Stadt bewirbt sich als Modellkommune beim Land Niedersachsen

Kann Northeim bald wieder öffnen?

Negativer Corona-Schnelltest
+
Um Zugang zu der „sicheren Zone“ zu erhalten, ist ein aktueller, negativer Corona-Test erforderlich.

Northeim – Die Stadt Northeim hat am Donnerstag ihre Bewerbung als Modellkommune zur Öffnung des Einzelhandels abgeschickt. Die Ratsfraktionen unterstützen laut Bürgermeister Simon Hartmann die Bewerbung.

Das Land Niedersachsen möchte im Rahmen von Modellvorhaben mittels gezielten Testens den Zugang zum Einzelhandel und zur Gastronomie, zu Kultur- und Sportveranstaltungen ermöglichen. Mit aktuellen Negativtests sollen sichere Zonen geschaffen werden. Der Zugang dazu kann nur bei Kontrolle über die unter anderem von den Fantastischen Vier mitentwickelte Luca-App und bei Vorliegen eines negativen PoC-Antigen-Test, dessen Ergebnis nicht älter als zwölf Stunden ist, erfolgen. Für Northeim soll die Innenstadt Modellgebiet werden. Dort sollen dann Testkapazitäten eingerichtet werden. Zudem müssen alle teilnehmenden Händler, Gastronomen oder Veranstalter Hygienekonzepte umsetzen.
Die Stadt hat für ihre Bewerbung einen 16-Punkte-Plan definiert. Darin heißt es unter anderem: „Eine Teilnahme der Stadt Northeim wird ab dem 12. April angestrebt, um in der nötigen Zeit die erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen. Das Kino sowie das Theater der Nacht können in die modellhafte Öffnung einbezogen werden. Das Impfzentrum des Landkreises in der Stadthalle nimmt eine zentrale Rolle im Konzept ein und stellt eine große Chance für Synergien dar. Da die Kreiseinwohner ohnehin nach Northeim kommen, könnte nach der Impfung auch der Besuch der Innenstadt möglich gemacht werden. Im Rahmen der eigenen Veranstaltungstätigkeit des Stadt- marketingvereins können in weiteren Öffnungsstufen auch unterschiedliche Veranstaltungskonzepte mit entsprechenden Hygienekonzepten umgesetzt werden. Die Touristik-Information steht als Info-Point für Gäste zur Verfügung und weist auf die Testmöglichkeiten, Hygienebedingungen und geöffnete Einrichtungen hin.“
Die Entscheidung wird für Anfang kommender Woche erwartet. „Nach den neuesten Infos aus Hannover geht es nicht um das Windhundprinzip, sondern die Substanz des Konzepts“, erklärt Hartmann gegenüber HALLO, dass die Bewerbung nicht zu spät sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare