1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Northeim

Spendentransport von Northeim nach Polen

Erstellt:

Kommentare

Entgegennahme der Spenden aus Northeim und Prudnik in Nadwirna
Menschen in Nadwirna beim Ausladen der Sachspenden aus Northeim und Prudnik. © Stadtrat Nadwirna (Facebook)

Northeim – Dank des Unterstützungsaufrufs Anfang März konnten in Northeim viele in Prudniks Partnerstadt Nadwirna (Ukraine) dringend benötigten Dinge gesammelt werden. „Ein herzlicher Dank gebührt den Spendern, die mit ihrer Spende die Hilfe aus Northeim ermöglicht haben“, sagt Bürgermeister Simon Hartmann. 

Mindestens 123 Unterstützer konnten dabei verzeichnet werden. Die genaue Anzahl dürfte weiter höher liegen, da hinter vielen Spenden Institutionen und Gruppen stehen. Ein Dank für Unterstützung im größeren Umfang geht zudem unter anderem an den Lions Club Northeim, Mitglieder der SPD-Fraktion, Breckle, Thimm und Continental sowie Michael Wolf und Ernst Kasten, die den LKW-Transport in die Northeimer Partnerstadt Prudnik (Polen) realisierten. Die Spenden sind am 8. März nach Prudnik gebracht und von dort an die ukrainische Grenze transportiert worden. 
In einer Videokonferenz haben sich die Bürgermeister der Partnerstädte Prudnik und Northeim erneut über die aktuelle Lage in Prudnik und Nadwirna ausgetauscht. Prudniks Bürgermeister Grzegorz Zawislak steht im engen Austausch mit dem dortigen Bürgermeister und dem Rats­vorsitzenden. Auch wenn Nadwirna von Angriffen bisher verschont wurde, halten sich dort bereits 1.000 Menschen auf, die aus anderen Landesteilen geflüchtet sind.
In Prudnik und Nadwirna besteht weiterhin ein großer Bedarf an Hygieneartikeln, Verbandsmaterial und Lebensmitteln mit längerer Haltbarkeit. Um die humanitäre Versorgung sicherzustellen, werden die Gemeinden Northeim, Katlenburg-Lindau und Kalefeld zusammenarbeiten. Die Bürgermeister Hartmann, Uwe Ahrens und Jens Meyer haben eine Kooperation vereinbart. Als erster Schritt soll eine weitere Unterstützungsaktion als Spendentransport Anfang April nach Prudnik organisiert werden. Eine Anlieferung der genannten Sachspenden ist auf dem Gelände der Technischen Dienste der Stadt Northeim am 28. und 29. März jeweils von 8 bis   16 Uhr möglich. Die Spenden sollten in einzelnen Kategorien voneinander getrennt und beschriftet abgegeben werden. Die Stadt Prudnik hat zudem ein Spendenkonto für die Integration und Unterstützung der Flüchtlinge vor Ort und in Nadwirna eingerichtet. Wer in dieser Form helfen möchte, kann auf das folgende Konto spenden:
Empfänger: Gmina Prudnik
IBAN: PL 15 8905 0000 2001 0000 0215 0181
SWIFT: POLUPLPR
Stichwort: Ukraine-Hilfe

Auch interessant

Kommentare