Rund 1.000 Besucher bei den Northeimer Immobilien-Tagen / Aussteller hoch zufrieden

Sicherheit hoch im Kurs

+
Zeit für Gespräche: 27 Aussteller informieren über alle Themen rund um die Immobilie in der Northeimer Stadthalle.

NORTHEIM (rgy) – Die Northeimer Immobilien-Tage haben auch in ihrer 16. Auflage nichts an Attraktivität verloren. Im Gegenteil, rund 1.000 interessierte Besucher kamen am vergangenen Wochenende in die Stadthalle, um sich bei den 27 Ausstellern konkret über Haussanierung, Immobilienkauf und Sicherheit am Eigenheim zu informieren. Die Aussteller und die Kreis-Sparkasse als Organisator zogen am Ende eine sehr positive Bilanz.

„Die Immo-Tage sind wirklich zu einer Informationsshow rund um die Immobilie geworden“, freut sich KSN-Marketingleiter Gernot Bollerhei über die große Akzeptanz. Die Besucher hätten meist konkrete Fragen mit­gebracht, die sie von den Ausstellern umfassend beantwortet bekommen hätten. Zufrieden sind auch die Aussteller über die vielen informativen Gespräche. Rund 90 Prozent haben bereits signalisiert, sich auch im kommenden Jahr wieder zu beteiligen.

Eindrücke von den Northeimer Immobilien-Tagen

Eindrücke von den Northeimer Immobilien-Tagen

Im Zentrum der Tage stand in diesem Jahr das Thema Sicherheit. „Immobilien vor Einbrüchen zu sichern, hat früher meist nur Firmen interessiert. Jetzt informieren sich auch viele Menschen über Sicherungsmöglichkeiten beim Eigenheim“, fasst Dirk Schubert vom Präventionsteam der Polizei Northeim das gewachsene Interesse zusammen. Dicht umringt war an den Tagen daher auch der Informationsstand der Polizei.

Doch auch der Wohnungsmarkt erlebt eine deutliche Steigerung, erklärt KSN-Vorstandsmitglied Bernd Sommer. Dank niedriger Zinsen wollen Menschen verstärkt in die eigene Immobilie investieren, das kann in Form von Neubau oder auch als Sanierung im Bestand erfolgen. Ratschläge für beide Anliegen hielt die Immobilien-Messe für junge und auch ältere Menschen genügend bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare