Und ein kurioser Unfall mit einem Hund

Schlägerei an der Breiten Straße

Ausschnitt Polizeiauto
+
Symbolbild

Northeim – Aus bislang unbekannten Gründen gerieten in der Nacht zu heute, 13. Juli, gegen 3.15 Uhr ein 29-jähriger Northeimer mit einem 31-Jährigen, ebenfalls aus Northeim, an der Breiten Straße in Streit. Die beiden stark alkoholisierten Männer hatten zunächst noch zusammen gefeiert, sich dann aber eine Schlägerei geliefert. Beim Eintreffen der Polizei waren beide Männer verletzt, der 31-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der andere Mann wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Zu einem ungewöhnlichen Unfall wurde die Polizei gestern Vormittag gegen 10.15 Uhr gerufen. Aus einem an der Braunschweiger Straße geparkten Auto sprang beim Öffnen der Kofferraumklappe ein Hund heraus und lief auf die Straße. Hier wurde der Hund vom Auto eines 50-jährigen aus dem Bereich Katlenburg-Lindau erfasst. Der Hund blieb offenbar unverletzt und lief weiter. Über das weitere Geschehen waren sich die Beteiligten in der Schilderung uneinig. Der Hundehalter gab an, zunächst seinen Hund eingefangen zu haben. Anschließend habe er den Geschädigten nicht mehr gesehen. Der Geschädigte wiederum habe nach dem Unfall angehalten, jedoch den Hundehalter nicht mehr gesehen. Erst kurze Zeit später stellte er einen Schaden an seinem Pkw fest und meldete den Unfall der Polizei. Die Schadenshöhe beträgt circa 1.000 Euro. Über einen Zeugen konnte der Hundehalter ausfindig gemacht werden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare