Feuerwehr Höckelheim mit neun Leuten im Einsatz

Qualmender Motorraum auf der B 241

Feuerwehr Wärmekamera Peugeot Motorraum Fahrzeugbrand
+
Eine Feuerwehrfrau kontrolliert mit einer Wärmekamera den Motorraum des Peugeot.

Höckelheim – Die Stützpunktfeuerwehr Höckelheim ist am 5. Oktober gegen 9.40 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf die Bundesstraße 241 zwischen Höckelheim und Northeim gerufen worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Peugeot nicht brannte, sondern ein technischer Defekt für den qualmenden Motorraum verantwortlich war.

Eine 25-Jährige aus dem Landkreis Northeim befuhr mit ihrem Peugeot die B 241 von Höckelheim kommend in Richtung Northeim. Kurz hinter der Leinebrücke wurde ihr Auto aus ungeklärter Ursache langsamer. Nachdem sie das Fahrzeug auf einem Grünstreifen zum Stehen gebracht hatte, kam eine Qualmwolke aus dem Motorraum. Sofort verständigten die Frau sowie Autofahrer, die angehalten hatten, per Notruf die Leitstelle der Feuerwehr und der Polizei. Die Stützpunktfeuerwehr Höckelheim rückte mit neun Feuerwehrleuten und zwei Fahrzeugen aus, stellten vor Ort aber fest, dass das Fahrzeug nicht brannte. Aufgrund eines technischen Defekts verlor der Peugeot Motoröl, das über den Motor spritzte und somit die Qualmwolke erzeugte. Die Feuerwehr kontrollierte mit einer Wärmekamera den Motorraum und streute die Ölspur auf der Fahrbahn mit Bindemittel ab.

Mit Bindemittel streut die Feuerwehr Höckelheim die Ölspur auf der Fahrbahn ab.

Wegen der Ölspur wurde das Umweltschutzamt des Landkreises verständigt, das einen Mitarbeiter vorbeischickte. Für die Zeit des Einsatzes wurde der Verkehr von der Polizei einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Personen wurden nicht verletzt. Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, wurde es von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare