Stadt installiert an mehreren Gefahrenpunkten spezielle Spiegel

Northeim sagt den toten Winkeln den Kampf an

Trixi-Spiegel Rückingsallee Rhumestraße
+
Mit den Trixi-Spiegeln, hier an der Ecke Rückingsallee/Rhumestraße, sollen Menschen im toten Winkel besser zu sehen sein und Unfälle so vermieden werden.

Northeim – Der Verein Allianz im deutschen Transportwesen hat gemeinsam mit Continental fleetmatch der Stadt Northeim zehn so genannte Trixi-Spiegel zur Verfügung gestellt. Eine entsprechende Zuwendung wurde mittels eines Beschlusses des Verwaltungsausschusses angenommen. Damit werden Northeims Straßen noch ein Stück sicherer.

Bei den Trixi-Spiegeln handelt es sich um eine Art Verkehrsspiegel, welche an stark frequentierten Straßenkreuzungen angebracht werden. Meist kann man diese oberhalb einer Ampel oder eines Verkehrsschildes entdecken. Die Verkehrsspiegel können die Sicht und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer verbessern. Mit der Anbringung der Spiegel werden zusätzlich alle
Verkehrsteilnehmer auf das mögliche Gefahrenpotenzial der jeweiligen Straßenkreuzung hingewiesen. Vor allem Fahrradfahrer und Fußgänger können in Toten-Winkel-Situationen damit besonders geschützt werden.
Die Stadt Northeim hat bereits in der Vergangenheit einige Maßnahmen ergriffen um die Sicherheit im Verkehr zu fördern. So wurden im Stadtgebiet zum Beispiel neue Tempo-30-Zonen eingerichtet, weitere befinden sich in Planung. Zudem hat die Stadt auch weitere Tempoinformationsgeräte beschafft, damit können weitere Gefahrenstellen ermittelt werden und Lösungen für diese Stellen gefunden werden. Mit der Anbringung der neuen Trixi-Spiegel können die bereits getroffenen Vorkehrungen für die Sicherheit im Straßenverkehr, geeignet ergänzt werden.
Gemeinsam mit den zuständigen Stellen wurden die am stärksten betroffenen Straßenkreuzungen ermittelt. Dabei konnten fünf Kreuzungen ausgemacht werden, wo sofortiger Handlungsbedarf besteht. Im Bereich der Wilhelmstraße werden zwei Spiegel installiert, einer davon im Bereich des Gymnasiums Corvinianum, der zweite angrenzend zur Wieterstraße. Die weiteren Spiegel werden in den Bereichen der Straßen In der Fluth/Ecke Rückingsallee, Rückingsallee/Ecke Rhumestraße und Bahnhofsstraße/Ecke Güterbahnhofstraße angebracht. Für die weiteren fünf Spiegel werden derzeit Standortermittlungen durchgeführt, um auch diese in Kürze anbringen zu können. Damit kann die Stadt Northeim endlich den toten Winkeln den Kampf ansagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare