Teil des Harztors kommende Woche nicht befahrbar

Neue Verkehrsführung am Harztor

Baustelle Bake
+
Symbolbild.

Northeim – Die Arbeiten im dritten Bauabschnitt „Saarstraße bis Lohgraben“ an der Harztor-Baustelle laufen derzeit auf Hochtouren. In Kürze erfolgen wichtige Arbeiten an den Entsorgungsleitungen, die in der Zeit vom 26. bis zum 30. Juli unter Vollsperrung erfolgen.

Daher erfolgt eine geänderte innerörtliche Verkehrsführung für Einsatzkräfte und Anlieger. Vom 26. bis zum 30. Juli gilt: Für Einsatzkräfte, Kleingärten, Flugplatz, Friedhofsbesucher und Anwohner des Harztors zwischen dem Ostring und dem Friedhofsparkplatz wird eine Einbahnstraße entlang der Bahn, zu erreichen über den Konrad- Adenauer-Damm, am Rhumekanal und die Jahnstraße, bis zum Lohgraben eingerichtet. Die Fahrtrichtung ist stadtauswärts gerichtet. Eine Rückfahrt nach Northeim ist nur über die überörtlichen Umleitungen möglich.
Bis Sonntag, 25. Juli, und ab Samstag, 31. Juli, gelten die derzeit bestehenden Regelungen: Die Kleingärten und der Flugplatz sind für Anlieger nur über die Jahnstraße zu erreichen. Der Bahnübergang am Lohgraben ist gesperrt und nur für Radfahrer geöffnet. Friedhofsbesucher und Anwohner des Harztors zwischen Ostring und Friedhofsparkplatz sollten die Zufahrt aus dem Weinbergsweg über den Ostring bis zum Friedhofsparkplatz nutzen. Für die gesamte Zeit gilt: Die Saarstraße und die Gartenstraße werden über die Harztorkreuzung und das Harztor (B241) als Sackgasse zu erreichen sein. Eine Zuwegung über den Ostring ist nicht möglich.
Friedhofsbesucher aus Richtung Northeim werden gebeten, ihren Besuch in die Abendstunden zu verlegen oder im Bereich in der Fluth zu parken. Für Friedhofsbesucher aus Richtung Hammenstedt ist der Friedhof über den Lohgraben erreichbar. Dort kann auch geparkt werden. Der Durchgangsverkehr wird weiter über die überörtlichen Umleitungen geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare