Vollsperrung bis in den Morgen

Lkw-Unfall auf der A7

Ausschnitt Polizeiauto
+
Symbolbild.

Northeim – In der Nacht auf den 11. Mai ist kurz vor Mitternacht ein Lkw (Gliederzug) auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Northeim-West und Northeim-Nord verunfallt, woraufhin eine Vollsperrung beider Richtungsfahrbahnen zwischen den beiden Anschlussstellen erforderlich war, die bis zum Morgen anhielt.

Der Gliederzug war aus bislang ungeklärter Ursache im Baustellenbereich nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die dortige Außenschutzplanke gestoßen. Dabei flogen Trümmerteile auf die Nord- sowie die Südfahrbahn. Zur Bergung und Reinigung der Fahrbahnen wurde die A7 in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Norden wurde ab der Anschlussstelle Northeim-West und in Richtung Süden an der Anschlussstelle Northeim-Nord abgeleitet. Inzwischen sind beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben, doch kann es im Tagesverlauf aufgrund weiterer Instandsetzungen erneut zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare