Helios Albert-Schweitzer-Klinik feiert ersten Geburtstag

Blick in die Klinik

+
„Die Gummibärchen mit dem Endoskop herauszuholen, macht am meisten Spaß“, stellt Jean-Pascal Lehmann fest.

NORTHEIM (rgy) – Bereits vor einem Jahr ist die Northeimer Helios Albert-Schweitzer-Klinik von den Sturmbäumen an den Sultmer gezogen. Inzwischen hat sich längst alles eingespielt und auch die Northeimer haben sich an den neuen Standort gewöhnt. Zum ersten Geburtstag hat die Klinik am Sonnabend einen Tag der offenen Tür veranstaltet.

Das Krankenhaus hat zur Geburtstagsfeier Kinder und Erwachsene gleichermaßen eingeladen, auf Entdeckungstour zu gehen. Sehr gut angenommen wurden die Hausführungen, aber auch wer auf eigene Faust die Klinik erkundete, konnte viel Informatives erfahren. Die Türen standen in vielen Abteilungen im wahrsten Sinne des Wortes offen. Von der Gefäßmedizin über die Urologie bis hin zum Herzkathederlabor boten Mitarbeiter der Klinik den Besuchern Einblicke in ihre Arbeit, erklärten und demonstrierten die moderne Technologie. In vielen Bereichen konnten sich die Besucher auch selbst ausprobieren, so durften Kinder mit dem Endoskop Gummibärchen greifen üben, Blutdruck wurde gemessen und ein Reanimations-Führerschein wurde angeboten. Spannend waren zudem die Einblicke in die Krankenhaushygiene, den OP-Bereich und in das Schlaflabor. Auch zahlreiche Selbsthilfegruppen stellten in der Klinik ihre Arbeit vor. Im Teddybären-Krankenhaus, beim Gipsen oder beim Kinderschminken haben die jüngsten Besucher schnell die Angst vor dem Krankenhaus verloren.

Erster Geburtstag Helios Albert-Schweitzer-Klinik

Erster Geburtstag Helios Albert-Schweitzer-Klinik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare