Jubilarehrung bei der Hermann-Gruppe

„Garanten des Unternehmens-Erfolges“

Geschäftsführerin Margret Ulma, Bernd Chmura, Hans Joachim Pilz, Silke Rehkopf, Angelika Schneider, Markus Esseln, Michael Zickenrott, Stefan Dippel, Alexander Feidenheimer und Geschäftsführer Michaels Zimbal.
+
Das Autohaus Hermann ehrt seine JubilarInnen: (V.l.) Geschäftsführerin Margret Ulma, Bernd Chmura, Hans Joachim Pilz, Silke Rehkopf, Angelika Schneider, Markus Esseln, Michael Zickenrott, Stefan Dippel, Alexander Feidenheimer und Geschäftsführer Michaels Zimbal.

Northeim / Göttingen – Für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Autohaus Hermann haben Geschäftsleitung und Aufsichtsrat der Hermann-Gruppe jetzt acht JubilarInnen geehrt und ihnen für ihren verdienstvollen Einsatz und ihre Loyalität gedankt. 

Jede(r) von ihnen habe in ihrem bzw. seinem Bereich einen ganz „entscheidenden Teil zum Unternehmenserfolg beigetragen“, betonte Geschäftsführer Michael Zimbal. In seiner sehr persönlichen Ansprache während der Jubilarfeier in der Northeimer Zentrale brachte er auch seine enge Verbundenheit zu den langjährig Beschäftigten zum Ausdruck.  In diesen unsicheren und schnelllebigen Zeiten, in denen sich tatsächlich plötzlich alles im Wandel befinde, seien sie  „Garanten für die Sicherheit des Unternehmens“ und mit ihrer Berufserfahrung und ihrem Fachwissen „besonders wertvoll“ für die Hermann-Gruppe.  

Die JubilarInnen

Bernd Chmura aus Höckelheim war in seinen 25 Jahren Betriebszugehörigkeit erst als Verkaufsberater tätig, bevor er Leiter der Gebrauchtwagenabteilung („Seine Leidenschaft“) am Standort Northeim der Hermann-Gruppe wurde.
Der Parenser Alexander Feidenheimer gilt mit seiner ebenfalls 25 Jahre währenden Zugehörigkeit als Fahrzeugaufbereiter als „wichtiger Pfeiler“ für die Hermann GmbH. Durch seine Hände seien Tausende von Fahrzeugen gegangen. Es gebe wohl nichts Schöneres für KundInnen, als in ein frisches Auto zu steigen, betonte Zimbal. Auch die KollegInnen seien Feidenheimer dankbar. Silke Rehkopf aus Edemissen blickt auf eine Betriebszugehörigkeit von 20 Jahren als Serviceassistentin an den Standorten Einbeck und Northeim zurück. Sie zeichne sich durch eine „sehr souveräne Gesprächsführung“ im Umgang mit den Kunden und Kundinnen aus, beschrieb Zimbal die Jubilarin: „Bewahren Sie sich diese positive Energie!“ 
Die größte Gruppe der JubilarInnen kam aus Göttingen: Die Eröffnung des neuen Standortes der Hermann-Gruppe im Jahr 2007 bezeichnete Geschäftsführer Zimbal als „Meilenstein“. Mit ihm sei seinerzeit ein „großer Sprung nach vorne“ gelungen, so dass er heute das „Flaggschiff der Unternehmensgruppe“ sei. Von Anfang an in Göttingen dabei sind Serviceassistentin Angelika Schneider, Betriebsleiter Markus Esseln, die Theopraktiker Stefan Dippel und Michael Zickenrott und Verkaufsleiter Joachim Pilz. Ihnen gratulierte Michael Zimbal zur 15-jährigen Betriebszugehörigkeit: „Geschäftsleitung und Aufsichtsrat sind stolz auf Sie.“ 

Kommentare