Zuwendungsbescheide für den Familientreff Hærztor übergeben

Lob für "etwas Großes"

+
Finanzielle Unterstützung für den Familientreff Hærztor (von links): Dörte Rojahn (Landkreis Northeim), Bürgermeister Simon Hartmann, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Stephan Bokelmann und Christiane Mohrmann (Kinderschutzbund), Alexander Bruhn (Stadt Northeim), Elke Witt (DKSB) und Familientreff-Leiterin Dr. Jutta List-Ivankovic.

Northeim – Der Familientreff Hærztor des Kinderschutzbunds in Northeim wurde im Dezember 2018 eröffnet und hat seitdem regen Zuspruch erfahren. Für das laufende Jahr haben die Stadt und der Landkreis Northeim nun die Zuwendungsbescheide übergeben – insgesamt über 65.000 Euro.

50.000 Euro gibt es für das Projekt aus der Richtlinie Familienförderung im Landkreis Northeim. Die Stadt Northeim legt noch 15.000 Euro oben drauf. „Hier ist wirklich etwas Großes entstanden. Der Familientreff übernimmt eine ganz tolle Anlauffunktion", lobte Bürgermeister Simon Hartmann während der Übergabe. Auch Landrätin Astrid Klinkert-Kittel zeigte sich überzeugt von dem Konzept und sagte: „So einen Ort braucht eigentlich jede Kommune."

Der Familientreff soll nach den Herbstferien wieder zu festen Zeiten geöffnet werden. Bisher stehen die Türen an der Breiten Straße aufgrund der Corona-Einschränkungen nur zu verschiedenen Angeboten offen, etwa für das gemeinsame Frühstück immer mittwochs oder den Spieleabend an jedem dritten Mittwoch eines Monats. Außerdem angeboten werden ab dem 7. Oktober alle zwei Wochen so genannte Quartierspaziergänge unter dem Motto „Erinnerungen – Perspektiven der östlichen Innenstadt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare