Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Autofahrer mit Laserpointer geblendet

Polizeiauto
+
Symbolbild.

Edesheim – Mehrere Verkehrsteilnehmer sind am Freitag, 22. Januar, gegen 0.30 Uhr auf der Bundesstraße 3 bei Edesheim von einem Laserpointer geblendet worden. Die Polizei Northeim hofft auf Zeugen.

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Rosdorf meldete, dass er von einem grünen Laserstrahl in seinen Rück- und Außenspiegeln geblendet worden sei, als er die B3 von Hohnstedt kommend in Richtung Edesheim befuhr und sich auf Höhe der Einmündung Leinestraße befand. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden bei der Überprüfung ebenfalls geblendet, als sie die B3 in Richtung Hohnstedt entlangfuhren.

Ermittlungen zu dem Verursacher führten in der Nacht zu keinem Erfolg. Eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde gefertigt. Der unbekannte Beschuldigte hielt sich vermutlich im Bereich des Ortseingangs Hohnstedt auf.

Die Northeimer Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 05551/70050 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare