1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Northeim

Tschüss, Quellhügel!

Erstellt:

Von: Janina Watermann

Kommentare

Quellhügel kleiner Markt Northeim
Der Quellhügel auf dem kleinen Marktplatz muss jetzt einem mobilen Spielplatz weichen. © Janina Watermann

Northeim – Bei nur einer Enthaltung gab der Northeimer Stadtrat während seiner jüngsten Sitzung dem Neubau eines mobilen Spielplatzes auf dem kleinen Markt in der Innenstadt grünes Licht. Dafür muss aber der steinerne Quellhügel weichen. 

Die Stadt Northeim stellt nun im Rahmen des Sofortprogramms „Perspektive Innenstadt!“ einen Antrag beim Land Niedersachsen, um Fördermittel für das Projekt „Wieder in Balance – Spielen, Erleben und Ausruhen in der Innenstadt“ zu erhalten. 213.662 Euro werden dafür im Haushalt angesetzt, die Förderung des Landes wird voraussichtlich 192.296 Euro betragen. Der mobile Spielplatz soll in Form eines Spielcontainers aufgebaut werden und transportabel sein. „Langfristig soll er allerdings in der Innenstadt bleiben“, erklärt Bürgermeister Simon Hartmann. Die Stadt Northeim möchte die Angebotsvielfalt an Spielzonen, Erlebnis­elementen und Ruhezonen ausbauen, um so die Attraktivität der Innenstadt zu steigern und einer zunehmenden Verödung entgegenzuwirken, heißt es in der Beschlussvorlage. 
Des Weiteren stimmte der Rat noch drei weiteren Projekten aus dem Sofortprogramm zu. So soll es die Veranstaltungsreihe „Tschüss Ödnis – hallo Zukunft! Perspektiven verändern und die Innenstadt mit allen Sinnen neu erleben“ mit vier Veranstaltungen (Framespotting, Wasserspielmobil, Picknick-Festival und „Northeim leuchtet“), ein neues Innenstadt­management sowie einen Beteiligungsprozess der Bürger mit Informations- und Dialogveranstaltungen geben. Rund 310.000 Euro plant die Verwaltung für diese drei Projekte ein, die ebenfalls mit  90 Prozent vom Land gefördert werden.

Auch interessant

Kommentare