Fusion der Finanzämter Northeim und Herzberg am Harz

An beiden Standorten vertreten

Die Finanzämter Northeim und Herzberg am Harz haben fusioniert.
+
Die Finanzämter Northeim und Herzberg am Harz haben fusioniert.

Northeim – Zum 1. Dezember sind die Finanzämter Northeim und Herzberg am Harz erfolgreich fusioniert worden. Das neue Finanzamt Northeim-Herzberg am Harz bleibt an beiden Standorten vertreten und zählt nun 268 Beschäftigte. Alle Steuerbürgerinnen und Steuerbürger des ehemaligen Finanzamts Herzberg am Harz haben eine neue Steuernummer erhalten. Insgesamt wurden 71.208 Steuernummern umgestellt.

In Folge der neuen Aufteilung der Arbeitsbereiche auf beide Standorte des Finanzamts mussten etwa 3.500 Umzugskartons mit Akten ge- und entpackt werden – ein besonderer Kraftakt für alle Beteiligten, nicht zuletzt in Anbetracht der corona-bedingt einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln. Am 11. September 2018 hatte die Niedersächsische Landesregierung eine Strukturreform der niedersächsischen Steuerverwaltung beschlossen, nach der bis zum Ende der aktuellen Legislaturperiode 16 Finanzämter zu acht Finanzämtern unter Beibehaltung der Standorte zusammengefasst werden sollen. Der Strukturreform liegt die Annahme zugrunde, dass in Zukunft vor allem bei sehr kleinen Finanzämtern einzelne Arbeitsbereiche nicht mehr die erforderliche Größe für eine fachliche Spezialisierung und eine gesicherte Vertretung in Zeiten der Vakanz haben. Die Zusammenlegung insbesondere von kleinen Arbeitsbereichen soll deren Arbeitsfähigkeit dauerhaft sichern und dem demografischen Wandel Rechnung tragen. Gleichzeitig sollen beide Standorte als Ausdruck der Bürgerfreundlichkeit und Bürgernähe erhalten bleiben.

Bei der Zusammenlegung der Finanzämter Northeim und Herzberg am Harz handelt es sich um die sechste gelungene Ämterfusion der niedersächsischen Steuerverwaltung. Dem vorangegangen waren die Fusionen der Finanzämter Uelzen und Lüchow zum 1. April 2019, Hildesheim und Alfeld zum 1. Dezember 2019, Goslar und Bad Gandersheim zum 1. Dezember 2020, Emden und Norden zum 1. Juni 2021 und Aurich-Wittmund zum 1. Juli 2021. Das neue Finanzamt Northeim-Herzberg am Harz ist postalisch unter der Anschrift Graf-Otto-Straße 31, 37154 Northeim erreichbar. Telefonisch können sich Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 05551/704-0 an das Finanzamt wenden. Das Finanzamt Northeim-Herzberg am Harz verfügt seit dem 1. Dezember über folgende Bankverbindungen: Deutsche Bundesbank Fil. Göttingen: IBAN DE62 2600 0000 0026 2015 00 sowie Kreis-Sparkasse Northeim: IBAN DE31 2625 0001 0000 0002 08. Weitere Informationen zum Finanzamt sind unter folgendem Link abrufbar: https://lstn.niedersachsen.de/steuer/finanzaemter/finanzamt-northeim-herzberg-am-harz-183947.html.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare