Polizei warnt vor möglichen Verkehrsbehinderungen am Freitag in Northeim

AfD-Kundgebung und Gegendemonstration

Polizeikelle
+
Symbolbild

Northeim – Die AfD hat für Freitagabend, 10. September, eine Abschlusskundgebung zum Kommunalwahlkampf auf dem Münsterplatz in Northeim angemeldet. Im Zuge dessen meldete auch der Deutsche Gewerkschaftsbund eine sich fortbewegende Gegendemonstration unter dem Motto „Rote Karte gegen Rechts“ an.

Auf Grundlage der Anmeldung bei der Stadt Northeim beginnt der Aufzug am Northeimer Bahnhof und führt von dort aus über die Bahnhofstraße, Breiter Weg, Friedrich-Ebert-Wall, Mühlenstraße, Markt und endet anschließend in der Innenstadt Am Münster. Aufgrund der versammlungsrechtlichen Lage kann es ab circa 17.30 Uhr entlang der Aufzugsroute zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare