41-jähriger Tscheche begeht Straftaten in Northeim

Erst klauen, dann schlagen

Ausschnitt Polizeiauto
+
Symbolbild

Northeim – Ein 41-jähriger tschechischer Staatsbürger beschäftigte am Dienstagvormittag die Northeimer Polizei. Zunächst meldete eine Zeugin gegen 10.20 Uhr einen Mann, der an der Hagenstraße die Kennzeichen von einem geparkten VW abmontierte, zusammenfaltete und anschließend in seinen Rucksack steckte. Nachdem die Zeugin die Kennzeichen aus seinem Rucksack an sich genommen hatte, flüchtete er zunächst in unbekannte Richtung.

Gegen 13 Uhr teilte eine weitere Zeugin mit, dass ein Mann am Theodor-Heuss-Ring auf einen am Boden liegenden Mann einschlage. Beim Eintreffen der Funkstreifenwagenbesatzung ließ der 41-Jährige von seinem 55-jährigen Opfer ab, dem er zuvor noch die Autoschlüssel seiner zwei Fahrzeuge entrissen hatte. Bei der Durchsuchung leistete der Beschuldigte Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er wurde anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten der Gewahrsamzelle der Polizei Northeim zugeführt und nach anschließender ärztlicher Begutachtung vorläufig in einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Diebstahl, versuchtem Raub und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare