Ortsrat unterstützt Grundschule mit einer Spende in Höhe von 250 Euro

„Wir wollen ein deutliches Zeichen für Adensen setzen“

Ortsbürgermeister Henning Lange (links) übergibt die Spende an Bianca Hahms vom Förderverein der Grundschule. Eckhard Nührig und Andres Griese (von links) vom CJD-Elze freuen sich über die Unterstützung.

ADENSEN Es geht voran in den Räumen der Grundschule Adensen. Und damit das auch so bleibt, hat sich der Ortsrat etwas Besonderes einfallen lassen. Damit die Renovierungsarbeiten zügig weitergehen können, werden 250 Euro aus den Mitteln des Ortsrates in das Projekt investiert.

Ortsbürgermeister Henning Lange überreichte jetzt den Scheck und setzte damit ein deutliches Signal: „Wir wollen nicht mehr warten, sondern zeigen, dass sich etwas tut“, so Lange. Die Ortsratsspende übergab er Bianca Hahm vom Vorstand des Fördervereins Grundschule Adensen. Sie nahm die Spende stellvertretend für ihre Mitstreiter Hajo Ammermann und Kathrin Röhrig-Suchantke entgegen, die ebenfalls im Vorstand des Fördervereins aktiv sind. Jede Spende sei notwendig und willkommen, so Hahm.

Mit von der Partie waren auch Eckhard Nührig und Andres Griese von der Gesamtleitung des CJD-Elze, die sich ebenso wie Hahm über die Spende freuten. Schließlich sei damit ein weiterer Schritt in die Richtung einer schönen Grundschule getan. Gemeinsam soll nun entschieden werden, an welcher Stelle die Ortsratsspende eingesetzt wird. „Wir haben noch genug Zeit, alles gründlich vorzubereiten“, sagt Lange, schließlich habe man sich nicht ohne Grund dafür entschieden, den CJD schon ab Februar als Mieter einzusetzen.

„Wir werden die Schule besichtigen und abwägen, welcher Raum sich am besten für die zukünftige erste Klasse eignet“, sagt der Ortsbürgermeister. Dieser Aussage schloss sich auch Griese an: „Wir wollen pünktlich zum Sommer einen Raum für die zukünftigen Abc-Schützen gemütlich eingerichtet haben.“

Für den Ortsbürgermeister ist vor allem wichtig, zu demonstrieren, dass nicht nur der Ortsrat, sondern ganz Adensen hinter dem Projekt Grundschule stehen: „Das ist ein Gemeinschaftsprojekt, das uns alle angeht und unterstützt werden muss“, sagte Lange. Um diesen Vorsatz auch gleich in die Tat umzusetzen, ist geplant, den Dorfpflegetag am 14. April auf dem Gelände der Grundschule stattfinden zu lassen. Dann, so erklärt Lange, sollen unter anderem der Garten hergerichtet und die Schule gründlich gereinigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare