Jahresgespräch mit Nordstemmens Ortsbürgermeister Bernhard Flegel

Trotz Belastungen: Blick nach vorne

+
Vor allem auf der Mahlerter Straße ist der vermehrte Verkehr durch die Sperrung der B1-Brücke in Burgstemmen spürbar, sagt Nordstemmens Ortsbürgermeister Bernhard Flegel.

Nordstemmen – Verschiedene Dinge haben das vergangene Jahr 2019 in Nordstemmen geprägt, allen voran die zahlreichen Straßenbauarbeiten. Doch Ortsbürgermeister Bernhard Flegel blickt im LDZ-Jahresgespräch recht zufrieden darauf zurück und wirft auch einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft.

Wenn er an das Jahr 2019 denkt, sieht Ortsbürgermeister Bernhard Flegel vor allem zwei große Themen, die durchgehend präsent waren. Eines betraf die Bürger nur unterschwellig, das andere hingegen ganz direkt. Ersteres bildet für den Nordstemmer die mögliche Fusion mit der Stadt Elze, wofür entsprechende Gespräche aufgenommen worden waren und ausgiebig geführt wurden. Letzteres war etwas, womit sich die Nordstemmer über lange Zeiträume hinweg arrangieren mussten: die zahlreichen Straßenbaumaßnahmen.

„Im großen Teil ist das alles abgeschlossen, und ich bedanke mich bei den Bürgern, dass sie so tapfer und geduldig waren“, sagt Bernhard Flegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare