Ortsbürgermeister Bernhard Flegel eröffnet Nordstemmer Freibadsaison

Sprung ins warme Wasser

Trotz bedeckten Wetters genießen zum Saisonstart am 1. Mai wieder zahlreiche Badegäste das beheizte Freizeitbad in Nordstemmen mit Ausblick auf das Schloss Marienburg.

NORDSTEMMEN Badetemperaturen um 26 Grad bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 50 Prozent und zeitweilig zwischen den Wolken hervorblitzender Sonne hatten am Maifeiertag nicht nur die Traumstrände von Mauritius zu bieten. Das idyllische Freizeitbad Nordstemmen konnte zur Eröffnung der Freibadsaison in vielen Punkten mithalten.

Die 13 Grad Lufttemperatur liefen da außer Konkurrenz. Sie hielten die zahlreiche Besucher des Anschwimmens nicht von einem Sprung in die doppelt so warmen Fluten ab. Ortsbürgermeister Bernhard Flegel gab traditionell mit einem Kopfsprung vom Beckenrand den Startschuss für die neue Saison. Darauf füllte sich das Becken rasch. Kinder und Jugendliche tobten durch das Wasser, ältere Semester zogen gemächlich ihre Bahnen. Und wer beim Schwimmen oder einem Spaziergang über das mit tatkräftiger Unterstützung von Förderverein und DLRG-Ortsgruppe herausgeputzte Freibadgelände hungrig geworden war, konnte sich bei der DLRG mit leckeren Waffeln stärken. Zurück „an Land“ lobte Flegel die Arbeit von Betriebsleiter Ewald Thielebürger, die ihm einen Sprung ins kalte Wasser erspart hat: „Sie haben gut eingeheizt.“ Am Anfang der Saison warf Nordstemmens Ortsbürgermeister schon einmal einen Blick auf das Saisonende im September. So wünschte er sich viele Sonnentage und hoffte, „dass wir diese Saison so positiv werden beenden können wie die vorherige“. Im vergangenen Jahr hatten mehr als 100 000 Menschen das malerisch gelegene Freizeitbad besucht, in dem sich junge und alte Badegäste dank der Beheizung durch die Abwärme aus einer Biogasanlage immer auf Wassertemperaturen um die 24 Grad freuen können. oel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare