175,8 Kilometer in 24 Stunden

+
Nicht alle Teilnehmer des 24-Stunden-Schwimmens haben es zur Siegerehrung geschafft: Einige holen den verpassten Schlaf nach, andere machen sich sogar direkt auf den Flug in den Sommerurlaub.

NORDSTEMMEN  "Es war unheimlich stürmisch und hat geregnet", bedauerte Rebecca Redweik, Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Nordstemmen, das Wetter während des diesjährigen 24-Stunden-Schwimmens im Nordstemmer Freizeitbad. Von 10 bis 10 Uhr waren Schwimmer als Einzelteilnehmer oder Gruppen eingeladen, bei dem freundschaftlichen Wettbewerb mitzumachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare