Sanierung der Weitsprunganlagen in Adensen und Rössing / Zweites Thema im Ausschuss: Schulen

Geld fließt in die Sportanlagen

Nordstemmen – Der Fachausschuss Bildung, Kultur, Soziales hat einstimmig grünes Licht für die Sanierung der Weitsprung- und Kugelstoßanlage auf dem Sportplatz in Adensen sowie für die Sanierung der Weitsprunganlage in Rössing gegeben. 

Die Sanierung der derzeit nicht nutzbaren Anlage in Adensen schlägt für die Gemeinde mit rund 19 000 Euro zu Buche. Voraussetzung für eine Instandsetzung im kommenden Jahr ist, dass das CJD Elze und der Förderverein der CJD-Grundschule ein Viertel der Baukosten, rund 4 500 Euro, übernehmen. Die Anlage soll in Zukunft auch für den Schulsport genutzt werden. Der VfL Adensen wird nach der Sanierung das Training für das Sportabzeichen wieder aufnehmen. Der Sportverein übernimmt Unterhaltung und Pflege der Anlage. Für die Sanierung der Weitsprunganlage in Rössing soll es für die VSV Rössing aus der Gemeindekasse einen Zuschuss in Höhe von 60 Prozent der Kosten, gedeckelt auf maximal 40 200 Euro, geben. Zehn Prozent der mit 67 000 Euro veranschlagten Baukosten sollen aus Eigenmitteln des Vereins finanziert werden, die übrigen 30 Prozent aus Fördermitteln des Landessportbundes. 

Wie Nadine Wrobel (links) von der Verwaltung berichtet, werden in der Grundschule Adensen aktuell 81 Kinder unterrichtet, in der Grundschule Barnten 172 und in der Asternschule Nordstemmen 234.

Neben den Sportstätten waren die Schulen das zweite wichtige Thema im Ausschuss. Wie Nadine Wrobel von der Verwaltung berichtete, werden in der Grundschule Adensen aktuell 81 Kinder unterrichtet, in der Grundschule Barnten 172 und in der Asternschule Nordstemmen 234. Erfreut nahm das Gremium zur Kenntnis, dass nach Ende der Grundschulzeit wieder mehr Kinder aus der Kommune an der Marienbergschule angemeldet worden sind. So hatten sich nach den Sommerferien die Eltern von 27 Kindern für die Oberschule entschieden.  - oel

Rubriklistenbild: © Ann-Cathrin Oelkers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare