Ruhestätte zum Wohlfühlen

Mehr als ein Friedhof?

+
Martina Gröger und Christoph Bauch zeigen die Bienenweide, die den Adenser Friedhof in diesem Sommer bereichert.

Adensen – „Es war schon immer unser Gedanke, einen naturbelassenen Friedhof zu schaffen“, beschreibt Christoph Bauch die Intention des Kirchenvorstands. Dieser Wunsch wird mehr und mehr in die Realität umgesetzt, wie er und Martina Gröger beim Rundgang über das Gelände zeigen.

Früher war an der Grabanlage die Bevölkerungsschicht erkennbar. So sind in der Mitte des Friedhofs große Ruhestätten von Hofbesitzern angelegt worden – meist für 16 Personen. Werden diese Grabanlagen ausgehoben, muss sich der Kirchenvorstand erneut Gedanken machen, wie diese Lücken geschlossen werden können. Gute Erfahrungen haben Christoph Bauch und Martina Gröger nun mit einer Bienenweide gemacht. Denkbar wäre sogar, diese auszuweiten. So könnte ein wichtiger Lebensraum für Insekten und andere Tiere geschaffen werden. Noch dazu komme es bei den Friedhofsbesuchern gut an: „Bisher habe ich nur positive Rückmeldungen bekommen“, freut sich Christoph Bauch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare