Landwirte fürchten mögliche Rodeverluste / Nordzucker blickt zuversichtlich auf die anstehende Kampagne

„Die Rübe kann mit Wasser umgehen“

+
Die Zuckerrübe ist eine Pflanze, die noch vergleichsweise gut mit Hitze und Trockenheit umgehen kann, da sie dank ihrer tiefen Wurzeln Wasser aus tieferen Bodenregionen ziehen kann.

NORDSTEMMEN "Wir können die Einbußen noch nicht konkret beziffern", sagt Andreas Windt, Agricenter-Leiter des Nordzucker-Werkes in Clauen, der damit auch für Nordstemmen spricht. Eventuell könne es aufgrund der Hitze und Trockenheit zu Rodeverlusten kommen, doch werde es genügend Rüben geben.

Denkbar sei jedoch, dass die Kampagne etwas später startet als gewöhnlich, da dennoch von einer geringeren Ernte ausgegangen wird. Ebenso hoffe Nordzucker ebenso wie die Landwirte auf ausreichend Niederschlag, auch wenn die Zuckerrübe sich vergleichsweise wenig von Hitze und Trockenheit beeindrucken lässt: „Die Rübe kann, das ist ihr großer Vorteil, sehr gut mit Wasser umgehen, da sie sehr tiefe Wurzeln hat“, so Windt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare