Nordstemmer JUZ bietet abwechslungsreiches Programm in den Ferien

„Gemeinsam zocken“ oder „einfach nur chillen“

Nordstemmen – Im Rahmen des Ferienprogramms bietet das Jugendzentrum Nordstemmen (JUZ) Kindern und Jugendlichen wieder ein abwechslungsreiches Programm an. 

Die Jugendpfleger Silke Krämer (vorne; links) und Holger Bartholl (vorne; rechts) kümmern sich im JUZ um die Jugendlichen. Eine kleine Motivationsübung sorgt bei ihnen zunächst für Gelächter, stärkt jedoch ungemein das Gemeinschaftsgefühl.

In den Räumen des JUZ stehen Dartscheibe, Air-Hockey, Fußballkicker, Billardtisch, Fitnessgeräte und vieles Weiteres zur Verfügung. Die PCs können genutzt werden, um „gemeinsam zu zocken“, wie Jugendpflegerin Silke Krämer es beschreibt. Zusätzlich gibt es an den Ferientagen besondere Angebote. „Am Montag hatten wir eine Olympiade, da konnten die Jugendlichen beim Kickern, Tischtennis und beim Billard zeigen, was sie drauf haben“, erläutert Krämer. Viele, gerade Jugendliche kämen aber auch einfach so ins JUZ, „einfach um zu chillen“, fügt Holger Bartholl hinzu, ebenfalls Jugendpfleger im Jugendzentrum. Gekocht wurde in den vergangenen Tagen auch schon, eine Filmvorführung gab es ebenfalls.

Junge Menschen finden Ausgleich im Jugendzentrum

Während des Corona-Lockdowns war im JUZ nur wenig los. Mittlerweile ist es aber wieder gut besucht und garantiert mit einem ausgefeilten Hygienekonzept für die Gesundheit der Jugendlichen. Sowohl Krämer als auch Bartholl betonen, wie wichtig für sie Jugendarbeit ist. Im JUZ finden junge Menschen einen Ausgleich zum manchmal stressigen Privatleben zu Hause. Hier legen die beiden Jugendpfleger Wert auf eine gute Kooperation mit der Marienbergschule: „Die Flyer für unser Ferienprogramm haben wir in der Schule ausgelegt. Manchmal kommen auch Gruppen von dort und nutzen unsere Räume für ihre Aktionen. Uns ist wichtig, dass sie wissen, dass es das JUZ gibt und sie jederzeit herkommen können“, betont Silke Krämer. - kho

Rubriklistenbild: © Katja Hormann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare