1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Nordstemmen

Neues Silo für die Nordstemmer Zuckerfabrik

Erstellt:

Von: Jennifer Klein

Kommentare

Die gesamte Zuckerproduktion der Zuckerfabrik in Nordstemmen kann in der Rübenkampagne nicht in den vorhandenen Silos gelagert werden. Ein Teil des Zuckers muss mit Lkw in externe Standorte gefahren werden. Dies will die Nordzucker AG künftig vermeiden und mit einem neuen Silo weitere Lagermöglichkeiten schaffen.
Die gesamte Zuckerproduktion der Zuckerfabrik in Nordstemmen kann in der Rübenkampagne nicht in den vorhandenen Silos gelagert werden. Ein Teil des Zuckers muss mit Lkw in externe Standorte gefahren werden. Dies will die Nordzucker AG künftig vermeiden und mit einem neuen Silo weitere Lagermöglichkeiten schaffen. © Larissa Zimmer

Nordstemmen – Die Nordzucker AG hat sich an die Gemeinde gewandt – mit dem Wunsch, den Bebauungsplan zu verändern. Der Grund hierfür ist der Bau eines fünften Silos auf dem Gelände der Zuckerfabrik. Das Vorhaben soll in den nächsten Jahren realisiert werden.

„Die gesamte Zuckerproduktion der Zuckerfabrik Nordstemmen kann in der Rübenkampagne nicht in den bestehenden Silos gelagert werden“, heißt es seitens des Nordstemmer Werks: Aktuell müsse ein Teil des Zuckers mit Lkw in externe Silostandorte gefahren werden und wird zum Teil außerhalb der Kampagne wieder zurückgebracht, um im Service-Center die Kommissionierung der Kunden vornehmen zu können. Mit dem neuen Zuckersilo sollen eben diese Transporte vermieden werden. 

Genehmigte Bauhöhe: 55 Meter

„Um ein einheitliches Landschaftsbild zu erhalten, sieht die Planung eine gleiche Höhe des zylindrischen Mantels wie bei Zuckersilo vier von 34,5 Metern vor“, schildert die Nordzucker AG die Planungen: „Um das Silo vollständig füllen zu können, benötigt das Dach eine Steigung von ungefähr 35 Grad (Schüttwinkel von Zucker).“ Für diese Bauform sei eine genehmigte Bauhöhe von 55 Metern notwendig. Des Weiteren müssten die überbaubaren Flächen in Richtung Lkw-Parkplatz erweitert werden. 

Auch interessant

Kommentare