„Der kreative Prozess“: Ausstellung von Adam Halicki zeigt auch gerade Begonnenes

Mit Nadel und Faden zum fertigen Werk

+
Adam Halicki neben einem seiner Lieblingswerke: „Mein schöner Vincent“ steht für seinen Protest gegen die Konventionen seiner Professoren an der Bauhaus-Universität Weimar, wo er Freie Kunst studiert hat.

Nordstemmen – Adam Halickis Werke zeichnen sich durch seine besondere Technik aus, Skizzen, Abtrennungen und Elemente nicht etwa mit Bleistift zu fertigen, sondern mit Nadel und Faden direkt in die Leinwand einzuarbeiten. Seinen kreativen Prozess stellt er bis 27. Oktober in der "Art Factory" aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare