Ising: „Große Erleichterung für den Ort“/ Neuer Stellplatz bei Biel freigegben

Löst die neue Parkfläche das Verkehrsproblem?

Jetzt hat das Café Biel auch einen eigenen Parkplatz: Damit dürften die Verkehrsprobleme an der Hauptstraße gelöst sein, erhoffen sich zumindest Anwohner und Betreiber. Foto: Vogelbein

MAHLERTEN  Laut ist es bei der jüngsten Zusammenkunft des Mahlerter Ortsrates zugegangen. Grund war die angespannte Verkehrssituation am neuen Kaffee- und Backhaus Biel an der Hauptstraße. Der gute Kundenzuspruch führte zu wild geparkten Fahrzeugen und teilweise chaotischen Zuständen am Straßenrand. Inzwischen kann der neu gebaute Parkplatz genutzt werden. Ist das Problem damit gelöst?

Mit viel Wut im Bauch nutzten die Anwohner die Fragestunde im Ortsrat, um ihrem Unmut über die Zustände Luft zu machen. Denn hinzu kommt das bereits bestehende Problem zu schnell fahrender Verkehrsteilnehmer. „Eine häufige Beschwerde der Anwohner galt den vielen Rasern. Es wurde an dieser Stelle oft zu schnell gefahren“, erklärt Ortsbürgermeister Rolf Ising. Tatsächlich haben die Wildparker die durch Raser sowieso schon angespannte Situation noch weiter verschärft. Zu viel für die leidgeplagten Anwohner und Verkehrsteilnehmer, die sich plötzlich in zum Teil chaotischen Zuständen wiederfanden.

Inzwischen ist jedoch ein weiterer Parkplatz direkt am Café fertiggestellt und freigegeben. Die Situation hat sich anschließend merklich beruhigt, erkennt Ising: „Es scheint insgesamt weniger geworden zu sein.“ Auch Biel-Geschäftsführer Karl-René Biel zeigt sich erfreut von der Entwicklung am neuen Standort der Backwarenkette: „Wir hoffen, mit der Schaffung des Parkplatzes die Situation zu entschärfen“, erklärt er auf LDZ-Nachfrage. Der Parkplatz selbst war keine Auflage, sondern eine Reaktion des Unternehmens und schon vor der Ortsratssitzung beschlossene Sache gewesen: „Wir haben schon zu Beginn der Planungen gesehen, dass Bedarf da ist“, sagt Biel. So dramatisch, wie die vorherige Situation im Ortsrat jedoch gemacht wurde, sei sie laut Biel aber nicht gewesen. „Ich bin ein wenig enttäuscht über die Darstellung. Mir wurde mitgeteilt, dass es gar nicht so schlimm war wie behauptet“, erklärt der Biel-Geschäftsführer.

Insgesamt sind jedoch alle Beteiligten erfreut über den neuen „Dorfmittelpunkt“ in Mahlerten. „Für unseren Ort ist das eine große Erleichterung. Auch alte Menschen kommen so am Morgen zu ihrem Frühstück, sogar Festveranstaltungen finden nun in den Räumen statt“, freut sich der Ortsbürgermeister über Mahlertens neueste Errungenschaft. Doch: „Kritik wird es immer geben“, erwartet Rolf Ising. Sollte es dennoch zu Problemen auf der Straße kommen, ist ein Anruf bei der Polizei die einzig richtige Lösung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare