Jens Pape aus Nordstemmen schildert, welche Auswirkungen die anhaltende Trockenheit auf die Ernte hat

Landwirte wollen nichts als Regen

+
Zwischen Nordstemmen und Burgstemmen hat Landwirt Jens Pape auf seinem 22 Hektar großen Acker Winterweizen gedrillt. Schon jetzt ist erkennbar, wie unterschiedlich die Pflanzen wachsen. Schuld daran ist die anhaltende Trockenheit.

NORDSTEMMEN Plötzlich ist Winter: Der Temperatursturz aber lässt Landwirte kalt. Sorge bereitet vielmehr der fehlende Niederschlag. „Wir haben ein Regendefizit von etwa 400 Millimetern“, schildert Landwirt Jens Pape und erläutert im Gespräch mit der LDZ, welche Auswirkungen das auf die Ernte hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare