Ärger bei Konzertbesuchern: Bewusster Besuch der Politesse?

Kontrolle oder Abzocke?

+
Elf Falschparker haben in Groß Escherde so genannte Knöllchen erhalten. War es bewusste Abzocke?

Groß Escherde – Nach einem Konzert in der Groß Escherder Kirche fanden elf Besucher "Knöllchen" an ihren Autos – sie hatten teilweise auf dem Gehweg geparkt. Den Verstoß sehen die Falschparker ein, doch hätten sie sich etwas mehr Toleranz in Anbetracht der schlechten Parksituation gewünscht.

Darüber hinaus werfen sie der Gemeinde vor, Besuche der Politesse so zu timen, dass große Veranstaltungen wie das Konzert des christlichen Liedermachers Clemens Bittlinger beachtet werden – eben solche Situationen, in denen mit einem erhöhten Aufkommen parkender Fahrzeuge gerechnet werden kann. Diesen Vorwurf weist Fachbereichsleiter Marcus Tischbier entschieden zurück. Am betreffenden Abend sei die Politesse in nahezu allen Ortschaften der Gemeinde unterwegs gewesen – "ganz regulär und dienstplanmäßig." Der Gemeinde liege es an der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs – und Gehwegparken werde in keinem Fall toleriert. Auch nicht mit Rücksicht auf große Konzerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare