Kleine Einweihung der neuen Spielgeräte „Im Osterfeld“ in Barnten

„Der Spielplatz ist richtig cool“

Das Warten hat sich gelohnt: Die Schüler der Klasse 3a verlegen den Deutschunterricht auf den neuen Spielplatz.
+
Das Warten hat sich gelohnt: Die Schüler der Klasse 3a verlegen den Deutschunterricht auf den neuen Spielplatz.

Barnten – „Vielen Dank“, rief ein Drittklässler Bürgermeisterin Nicole Dombrowski zu: „Der Spielplatz ist richtig cool.“ Die Verwaltungschefin freute sich, ebenso Hannes Skibera von der Gemeinde, der die Planung des neu ausgestatteten Spielplatzes übernommen hatte. 45 000 Euro sind geflossen – unter anderem in Nest- und Doppelschaukel, in Kletterturm und Rutsche, in Balancierpfad und Wipptiere, in Fallschutz und Wege. 

Eingeladen zur Einweihung des neuen Spielplatzes, der im Zuge des Baugebietes schon vor bestimmt 40 Jahren realisiert wurde, war auch Klasse 3a der Grundschule in Barnten. Wie Schulleiterin Brigitte Kusior erläuterte, standen die Schüler zuletzt enttäuscht vor der Absperrung des Geländes und wandten sich mit einem Brief an die Bürgermeisterin. Auch Ortsbürgermeister Manfred Hänsch wurde von verwunderten Einwohnern angesprochen. 

Aber nun hatte das Warten ein Ende und nach der Freigabe von Nicole Dombrowski stürmten die Schüler auf die unterschiedlichen Spielgeräte.

50 Spielplätze in der Gemeinde Nordstemmen

50 Spielplätze gibt es in der Gemeinde Nordstemmen, darunter 39 öffentliche Spiel- und Bolzplätze. 60 000 Euro sind im vergangenen Jahr in die Spielplätze geflossen, spricht Verwaltungschefin Nicole Dombrowski eine Vielzahl an Spielgeräte an, die neu angeschafft wurden. Noch dazu wurden rund 50 000 Euro in die Umgestaltung des Mehrgenerationenplatzes am Akeleiweg investiert. Im aktuellen Jahr liegen die Investitionen bei 55 000 Euro. Neben Barnten erhielt ein Spielplatz in Klein Escherde eine neues Kombigerät. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare