„Gemeinsam den Rhythmus finden“: Projekt in fünften Klassen von Oberschulen der Region wird fortgesetzt

19 Klassen trommeln 19 Wochen

+
Förderer und Umsetzer (v.l.): Musikschul-Leiter Detlef Hartmann, Prof. Dr. Herbert Reyer (Landschaftsverband), Thomas Schlichting (Damman-Stiftung), Sara Eikermann, die das Projekt mit ihrer ehemaligen fünften Klasse ausprobiert hat, Schulleiterin Sylvia von Lindeiner, Roland Redetzke (Sparkasse), Dozentin Christina Engelke und Ideengeber Ralf Dittrich.

NORDSTEMMEN Das Projekt "Gemeinsam den Rhythmus finden" geht in die zweite Runde. 19 fünfte Klassen an sechs Oberschulen bekommen durch Trommelunterricht die Gelegenheit, im ersten Halbjahr an der neuen Schule nicht nur Taktgefühl zu entwickeln, sondern auch als Klasse zusammenzufinden.

Initiiert wurde das Projekt von Cajón-Lehrer Ralf Dittrich und Sylvia von Lindeiner, Leiterin der Marienbergschule Nordstemmen. Aus dem Wunsch, das Trommeln an der Marienbergschule als AG zu etablieren, ist bereits im vergangenen Jahr ein größeres Projekt geworden, das in den fünften Klassen in den regulären Unterricht integriert wird. Die Erfahrungen waren durchweg positiv, so dass das Projekt verlängert wird und sich neben der Marienbergschule sowie den Oberschulen Harsum, Hildesheim, Bockenem und Söhlde auch die Richard-von-Weizsäcker-Schule Ottbergen angeschlossen hat. 19 Wochen lang werden sie mit Ralf Dittrich und drei weiteren Dozenten verschiedene Griffe und Taktfolgen – und gleichzeitig Konzentration und Gemeinschaftsgefühl – lernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare