Kein Verzicht auf die Überraschung an Heiligabend

Weihnachtsmann „undercover“

Andreas Arlt Nordstemmen Weihnachtstour
+
Andreas Arlt verzichtet nicht auf seine Weihnachtstour. Um Familien im Nordstemmer Gemeindegebiet trotz Corona eine Freude zu machen, bringt er die Geschenke ganz ohne persönlichen Kontakt vorbei.

Nordstemmen – Was wäre Weihnachten ohne einen Besuch des Weihnachtsmanns? Die aktuelle Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens jedoch verhindert in diesem Jahr, dass der bärtige Mann im roten Mantel jede Familie persönlich besuchen kann. Dennoch wollte Andreas Arlt, Vorsitzender des Gemeindejugendrings Nordstemmen, nicht darauf verzichten, Familien, deren Geschenke nicht ganz so üppig ausfallen können, eine Weihnachtsüberraschung zu bringen.

Aus diesem Grund hatte er sich eine Alternative überlegt und war an Heiligabend „undercover“ unterwegs: ohne Mantel und ohne Engel. Die Tour zu 24 Familien mit 48 Kindern in den Nordstemmer Ortschaften hat er alleine unternommen, sein Auto war dennoch bis oben mit Geschenken bepackt, die er den Familien vor die Tür stellte. Darin befanden sich dank der in diesem Jahr besonders großen Spendenbereitschaft von Nordstemmer Firmen und Privatleuten nicht nur verschiedene Überraschungen, wie Spielzeug, für die Kinder, sondern auch 200 Euro, die jede Familie zur freien Verfügung erhielt. Frohe Weihnachten!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare