Kleingärtnerverein Rössing wählt neue Vorstandsspitze / Mitglieder beschließen Beitragserhöhung

Kappenberg neuer Vorsitzender

Den neuen Vorstand des Kleingärtnervereins Rössing bilden (von links): Carsten Pirnke, Sieglinde Jenett, Marina Miska, Matthias Kappenberg, Heidrun Jentzsch und Volker Hennies. Fotos: Fritzsche

RÖSSING Nachdem Andreas Konstanski sein Amt als Vorsitzender des Kleingärtnervereins Rössing Mitte des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, hatten die Mitglieder auf ihrer Jahreshauptversammlung im Vereinsheim der Rössinger Kyffhäuser Kameradschaft diesen Posten neu zu besetzen.

Ohne Gegenstimme wählte die Versammlung Matthias Kappenberg zum neuen Vorsitzenden. Auch die Funktion eines stellvertretenden Vorsitzenden galt es neu zu besetzen. Sibylle Altendorf hatte die Geschicke des Vereins als zweite Vorsitzende bis zur Jahreshauptversammlung geleitet, stellte dieses Amt allerdings aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Marina Miska wird diesen Posten zukünftig ausüben. Sibylle Altendorf wurde ebenso wie Andreas Konstanski mit einem Dank für die geleistete Arbeit und einem kleinen Präsent aus den Reihen des Vorstands verabschiedet.

Die Finanzen des Kleingärtnervereins obliegen auch die nächsten zwei Jahre Carsten Pirnke, während Sieglinde Jenett zur Schriftführerin gewählt wurde. Stellvertretende Schriftführerin wurde Heidrun Jentzsch, und zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Ernst Beyrich. Dieter Quedenbaum wird auch zukünftig als Platz- und Wegewart tätig werden, während Tanja Habicht, Tanja Dörries, Gaby Vehlow Räder und Sieglinde Jenett die Aufgaben im Rahmen des Festausschusses übernehmen.

Vier freie Gärten

In ihrem Jahresbericht für 2014 hatte Sibylle Altendorf zuvor von verschiedenen Unternehmungen des Vereins berichtet und mitgeteilt, das aktuell noch vier Gärten der Anlage zu vergeben sind.

86 Mitglieder weist der Verein mit dem grünen Daumen auf, von denen Carsten Pirnke für seine zehnjährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Er bekam die silberne Ehrennadel überreicht, während Karl Jürgens nachträglich für seine 35-jährige Zugehörigkeit mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde. Nicht anwesend waren Wilfried Förster (30 Jahre), Wolfgang Meyer (35) und Gerhard Künnemann (50). Mit einem Dankeschön wurden Erich Tietze, Lothar Netz, Margo Jakob, Wolfgang Marschall, Heiko Miska, Jens Deike und Dieter Quedenbaum bedacht, die für ihre besonderen Verdienste zum Wohle des Kleingärtnervereins jeweils ein Präsent erhielten, ebenso wie Ingrid Litzkow, die die Arbeit des Festausschusses tatkräftig unterstützt hatte.

Bereits auf der vergangenen Jahreshauptversammlung hatte der Vorstand eine Erhöhung der Beiträge angekündigt, die nunmehr von allen Mitgliedern einmütig beschlossen wurde. So steigt der Beitrag ab 2015 für passive Mitglieder von 7,50 Euro auf 12,50 Euro im Jahr, aktive Kleingärtner haben statt der bisherigen 20 Euro jetzt 22,50 Euro jährlich an die Vereinskasse zu zahlen.

Ohne Diskussion und Aussprache nahmen die Versammlungsteilnehmer auch den Vorschlag des Vorstandes bezüglich einer Erhöhung der Parzellenpachten zur Kenntnis und stimmten ohne Gegenstimmen dafür, die Pacht von neun Cent pro Quadratmeter und Jahr um einen Cent auf nunmehr zehn Cent zu erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare