1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Nordstemmen

Jazzige Melodien sorgen für Begeisterungsrufe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Jazz-Trio mit Kussi Weiß (Gitarre), Tschabe Franzen (Gitarre) und Dietmar Osterburg (Bass) begeistert die Zuhörer in Barnten. Fotos: Fritzsche
Das Jazz-Trio mit Kussi Weiß (Gitarre), Tschabe Franzen (Gitarre) und Dietmar Osterburg (Bass) begeistert die Zuhörer in Barnten. Fotos: Fritzsche

Barnten Während sein Publikum von den ersten Tönen an nicht mehr still auf seinen Plätzen sitzen konnte und mit Fußwippen und Fingerschnippen auf die swingenden Musiktöne reagierte, saß Kussi Weiss als Hauptakteur des „Kussi-Weiss-Trio“-Konzerts an seiner Gitarre.

Es schien für ihn das Selbstverständlichste der Welt, dem Musikinstrument solche Töne zu entlocken. Der deutsche Sinti-Jazz-Musiker, der sich mit seinen 33 Jahren zu einem unverwechselbaren Virtuosen aufgespielt hat, war mit seinen Trio-Kollegen Tschabe Franzen (Gitarre) und Dietmar Osterburg (Bass) zu Gast in Barnten, worüber sich neben den zahlreichen Jazz-Freunden aus Nah und Fern besonders Sibylle Kraschutzki freute, in deren heimeligen Garten des SolySal die Konzert-Veranstaltung stattfand.

Die Erwartungen der Gastgeberin und des Publikums waren hoch, hatten auch sie den imposanten Aufstieg des Gitarristen vor Augen und ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Schnelle jazzige Melodien, unterbrochen von ruhigeren Klängen, sorgten immer wieder für Begeisterungsrufe und spontanem Zwischenbeifall. Mitreißende Töne der drei Akteure ließen Finger, Füße und Körper einfach nicht stillstehen beziehungsweise stillsitzen.

„Grandios“, lautete nur eine der Bewertungen vom Publikum, die den musikalischen Abend im gemütlichen Ambiente bei spektakulärem Klanggenuss nicht nur rundum genossen, sondern förmlich in sich aufsaugten. fri

Auch interessant

Kommentare