„Fasching to go“: SPD-Ortsverband Nordstemmen verteilt Süßigkeiten an Kinder vor der Asternschule

Karnevalsstimmung näher bringen

Kleine Hexen, Indianer oder Skelette kommen zum Stand der SPD, um gemalte Kunstwerke zu überreichen und sich Süßigkeiten und Luftschlangen mitzunehmen.
+
Kleine Hexen, Indianer oder Skelette kommen zum Stand der SPD, um gemalte Kunstwerke zu überreichen und sich Süßigkeiten und Luftschlangen mitzunehmen.

Nordstemmen – Pandemiebedingt müssen in diesem Jahr sämtliche Karnevalsveranstaltungen in Deutschland ausfallen. Das betrifft natürlich auch den Nordstemmer Kinderfasching, zu dem unter normalen Umständen die SPD in die Mehrzweckhalle an der Hauptstraße eingeladen hätte. Gar nichts zu machen, kam für die Vorsitzende Cornelia Ott jedoch nicht infrage.

Gemeinsam mit ihren Parteifreunden Andreas Arlt und Marlis Meyer stellte sie sich darum mit zwei Tischen auf den Parkplatz der Asternschule und empfing dort die Kinder. Einige von ihnen waren dem Aufruf in der Zeitung, auf Facebook und auf Aushängen in den Kindergärten gefolgt und hatten sich verkleidet. Vom Skelett über Indianer bis hin zur Hexe war so gut wie alles dabei. Einige von ihnen hatten selbstgemalte Bilder oder gebastelte Werke mitgebracht, die sie Andreas Arlt übergaben. Anschließend durfte jeder sich eine Hand voll Süßigkeiten und eine Rolle Luftschlangen mitnehmen. 

Die Kunstwerke der Kinder wurden anschließend in die Altenheime gebracht, um den Bewohnern dort mit den bunten Bildern eine Freude zu bereiten. „Wir wollten auf jeden Fall etwas für die Kinder machen, wenn schon unser Fasching nicht stattfinden kann“, sagte Cornelia Ott. Schnell war die Idee geboren, den Kindern mit Süßigkeiten ein bisschen Karnevalsstimmung näher zu bringen.

Das Wetter spielte den Dreien dabei in die Karten: „Wir sind wirklich dankbar, dass es heute draußen so schön ist und die Sonne scheint“, so Marlis Meyer. „Das kann man nutzen, um zum Beispiel einen kleinen Spaziergang zu machen und dann bei uns vorbeizukommen“, fügte Andreas Arlt hinzu. Das taten dann auch zahlreiche Eltern mit ihren Kindern. Auch diejenigen, die nichts von der Aktion wussten und vielleicht zufällig an der Schule vorbeikamen, freuten sich über die kleinen Geschenke. Alle Anwesenden freuten sich über die gelungene Aktion, natürlich verbunden mit der Hoffnung, im nächsten Jahr wieder Kinderfasching in gewohnter Form feiern zu können.  - kho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare