1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Nordstemmen

„Exotische“ Investition in die Sicherheit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Appel

Kommentare

Mittlere Löschfahrzeug (MLF)  Mahlerten Feuerwehr Schlüsselübergabe
Ein Exot gewährt Einblicke: Unter den hiesigen Feuerwehrfahrzeugen ist das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) aus dem Hause Lentner auf Basis eines Fuso-Canter-Fahrgestells von Mitsubishi eher selten zu finden. © Sven Appel

Mahlerten – Die Männer und Frauen der Ortsfeuerwehr Mahlerten kennen es inzwischen schon in- und auswendig und auch seine Feuertaufe hat es bereits mit Bravour bestanden: Schon seit März verstärkt ein neues MLF – Mittleres Löschfahrzeug – den Brandschutz in Mahlerten. Doch die vielen kontaktarmen Pandemie-Monate machten es der Ortsfeuerwehr bisher unmöglich, den Neuzugang angemessen zu begrüßen. Am Freitag, 6.8., folgte endlich die offizielle symbolische Schlüsselübergabe, zu der Ortsbrandmeister Björn Launer und Co. Vertreter von Politik und Gesellschaft sowie Feuerwehrspitzen umliegender Orte eingeladen hatten. „Was lange währt, wird endlich gut“, galt als Motto nicht nur für das gesellige Begrüßungsritual, sondern vor allem für den langjährigen Prozess der Anschaffung des Fahrzeugs.

Unter den hiesigen Feuerwehrfahrzeugen ist das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) aus dem Hause Lentner, das auf Basis eines Fuso-Canter-Fahrgestells von Mitsubishi das Licht der Welt erblickte, wohl ein Exot.  Das 180 PS-starke „Leichtgewicht“ mit seinen 7,49 Tonnen Gewicht bringt den Vorteil mit sich, dass auch Aktive ohne zusätzlichen Lkw-Führerschein hinter dem Lenkrad Platz nehmen können. Mit seinen 1 000 Litern Löschwasser sowie Beladungsmodulen wie Kettensäge, Strom und Beleuchtung und Gewichtsreserven sieht sich die Mahlerter Feuerwehr für aktuelle und künftige Herausforderungen gerüstet. – as

Auch interessant

Kommentare