1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Nordstemmen

Tausende Menschen in Bewegung, um ein Thema ganz nach vorn zu bringen

Erstellt:

Von: Jennifer Klein

Kommentare

„Stiftung Jonathan“ wurde 2018 gegründet und hat seitdem einigen Familien mit  schwerstbehinderten Kindern unter die Arme gegriffen.
„Stiftung Jonathan“ wurde 2018 gegründet und hat seitdem einigen Familien mit schwerstbehinderten Kindern unter die Arme gegriffen. © Stiftung Jonathan

Rössing – Seit April sind tausende Menschen in Bewegung, um ein Thema ganz nach vorn zu bringen und Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie mit Schwerstbehinderungen die volle Aufmerksamkeit zu widmen. „Wir freuen uns, dass wir damit die Möglichkeit erhalten, das Thema ins Visier zu bringen“, sagt Tita von Rössing. Somit hat sich die 2018 ins Leben gerufene „Stiftung Jonathan“ entschlossen, eine der insgesamt 120 Stationen im Rahmen des 7 000 Kilometer langen Kinder-Lebens-Laufs zu bilden. Ausgerufen wurde dieser vom 7. April bis 5. Oktober vom Bundesverband Kinderhospiz. 

Überreicht wird in Rössing schon am 27. August die in Form eines Engels gestaltete Fackelleuchte als Symbol der Hoffnung und Solidarität mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien. Die Rössinger Stiftung lädt aus diesem Anlass für Sonntag, 28. August, um 10 Uhr zum Gottesdienst in die Rössinger Peter- und Paul-Kirche ein.

zentrale Thema liegt auf der Hand: In Deutschland sind 50 000 Eltern von einer Diagnose für ihr Kind betroffen, die keine Aussicht auf Heilung oder Genesung stellt. „Auch nach 20 Jahren harter Arbeit ist die Realität der Kinderhospizarbeit noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen“, informiert Sabine Kraft vom Bundesverband Kinderhospiz im Rahmen einer Pressemitteilung: „Betroffene Familien haben den Wunsch, so normal wie möglich zu leben. Sie suchen nach Glücksmomenten und Begegnungen mit Menschen, die nicht wegschauen. Gemeinsam müssen wir Tabus und betretenem Schweigen in der Gesellschaft begegnen.“

Es wird in Rössing nach dem Gottesdienst Gelegenheit geben, mit Vertretern des Bundesverbandes Kinderhospiz ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Die Teilnehmer des Laufs pilgern schließlich weiter nach Hannover. Dort überreicht die „Stiftung Jonathan“ die Fackel an die Kindertraum GmbH.

Spenden werden immer gebraucht

Familien, deren Kinder schwerstmehrfach behindert sind, stehen vor großen Herausforderungen. Die Rössinger Stiftung will gerade diesen Familien unter die Arme greifen. Umbauten stehen an, Hilfsmittel werden benötigt. Anträge müssen formuliert werden. Wie Tita von Rössing berichtet, erhält „Stiftung Jonathan“ Anträge aus dem gesamten Bundesgebiet. Nicht allen Familien kann die relativ kleine Stiftung helfen, das Kuratorium hat sich entschlossen, die Hilfe auf Familien aus Niedersachsen zu beschränken. Wer „Stiftung Jonathan“ unterstützen möchte, findet weitere Informationen im Internet unter www.stiftungjonathan.de. Das Spendenkonto lautet: Empfänger: Kirchenamt Hildesheim, Iban: DE45 2595 0130 0000 0315 03, Sparkasse Hildesheim- Goslar-Peine, Verwendungszweck: Stiftung Jonathan Spende / Zustiftung.

Auch interessant

Kommentare