Besondere Aktion des Ehepaares Kromer aus Heyersum

Über 20 Wunschzettel erreichen den Weihnachtsmann

Die Post hat den Weihnachtsmann längst erreicht: Mehr als 20 Wunschzettel sichtet er – und freut sich, wie viel Mühe sich die Kinder gegeben haben.
+
Die Post hat den Weihnachtsmann längst erreicht: Mehr als 20 Wunschzettel sichtet er – und freut sich, wie viel Mühe sich die Kinder gegeben haben.

Heyersum – Mehr als 20 Wunschzettel landeten im Briefkasten für den Weihnachtsmann, den Anett und Peter Kromer aus Heyersum in der Adventszeit auf ihrem Grundstück installiert haben. „Die Kinder haben sich so viel Mühe gegeben“, freut sich Anett Kromer über den Nachwuchs, der sich ganz kreativ an den Weihnachtsmann wandte – von gemalten Werken bis hin zu Basteleien mit Ausschnitten aus dem Spielzeugkatalog. 

Und mehr noch: Auch kleine Präsente wie Kerzenständer landeten im Briefkasten – als Dankeschön für die Aktion, wie sich Peter Kromer freut. Die Hälfte der Wunschzettel stammt von Kindern aus Heyersum, die weiteren kreativen Werke kommen aus der gesamten Gemeinde Nordstemmen. 

Die Aktion des engagierten Ehepaares aus Heyersum habe sich wirklich gelohnt. So konnten sich die Kinder trotz der Corona-Pandemie an den Weihnachtsmann wenden. Eigentlich kommt der Mann im roten Mantel seit 2008 stets persönlich in die Scheune der Familie Kromer und begrüßt dort meist zwischen 25 und 35 Jungen und Mädchen. „Wir hoffen natürlich, dass wir uns alle zur Sprechstunde des Weihnachtsmannes 2021 wiedersehen können“, sagt Anett Kromer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare