Auch für Ältere: Spielen von null bis 100

Die Mitglieder des Ausschusses für Bildung, Kultur und Soziales stimmen einerseits über die Umwandlung eines Spielplatzes in einen Mehrgenerationenplatz ab und andererseits über die Festsetzung der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung.

NORDSTEMMEN  „Nicht nur Spielgeräte von null bis zwölf, sondern von null bis 100“ – das ist das Ziel des Stammtisches für das Seniorenalter Nordstemmen, dessen neues Projekt Kornelia Netenjakob nun dem Fachausschuss für Bildung, Kultur und Soziales vorstellte. Die Idee ist, den Spielplatz am Akeleiweg zu einem so genannten Mehrgenerationenfreizeitplatz umzugestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare