1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Nordstemmen

Ausreichend Löschwasser vorhanden

Erstellt:

Von: Tina Warneke

Kommentare

Vorsichtig lässt der Kranführer den zehn Tonnen schweren Tank an seinen Bestimmungsort hinunter. Im Anschluss können die weiterführenden Arbeiten beginnen.
Vorsichtig lässt der Kranführer den zehn Tonnen schweren Tank an seinen Bestimmungsort hinunter. Im Anschluss können die weiterführenden Arbeiten beginnen. © Warneke

Mahlerten – An der Straße „Am Kastenborn“ war gestern Vormittag ab 9 Uhr schweres Gerät im Einsatz, denn der neue Löschwassertank wurde neben dem Kombi-Spielplatz in Mahlerten eingebaut.

Die ausführende Baufirma „Constabel“ aus Salzhemmendorf hatte vergangene Woche die nötigen Erdarbeiten ausgeführt und die Sohle ausgehoben, wie Kai-Uwe Hickmann, Straßenbaumeister vom Fachbereich Planung, Bau und Umwelt der Gemeinde Nordstemmen, der LDZ beim Ortstermin berichtete. Sowohl Geschäftsführer Arthur Constabel, dessen Mitarbeiter mit einem Bagger im Einsatz waren, als auch Andreas Rehe, Diplom-Ingenieur vom Ingenieurbüro Rehe aus Hildesheim, der die Planung des Tankeinbaus vorgenommen hatte, begleiteten den Einbau.
Alle Beteiligten mussten allerdings Geduld mitbringen, denn das Positionieren und Absichern des Hebekrans mit Kontergewichten durch den Subunternehmer „Baukran Logistik“ (BKL) nahm mehr Zeit in Anspruch als erwartet.
Rund 17 Meter lang, drei Meter im Durchmesser und zehn Tonnen schwer ist der schwarze Tank, den die Firma „Tank- und Umweltschutz Wozniack“ aus Warstein am Montagmorgen anlieferte. Gegen 11 Uhr war es dann so weit: Der 100 000 Liter fassende Wassertank schwebte vom Kran geführt langsam gen Boden in die passend tief ausgehobene Grube.

Auch interessant

Kommentare