Blasorchester Burgstemmen verabschiedet seinen Dirigenten Thomas Schachschal

Eine Ära, die zu Ende geht

Abschied Thomas Schachschal Blasorchester Burgstemmen
+
Aller Abschied ist schwer. Vor allem, wenn er nicht so stattfinden kann, wie es geplant war. Statt im Rahmen des Adventskonzerts, das coronabedingt abgesagt wurde, verabschiedet das MGMV-Blasorchester Burgstemmen seinen langjährigen Dirigenten Thomas Schachschal im Rahmen einer letzten gemeinsamen Probe.

Burgstemmen – Mehr als zehn Jahre lang hat Thomas Schachschal dem MGMV-Blasorchester Burgstemmen den Takt vorgegeben. Nun endet diese Ära. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat der Dirigent das Ensemble auf eigenen Wunsch verlassen.

Nachdem die Corona-Pandemie alle Planungen für ein großes Abschiedskonzert durchkreuzt hat, hat das Orchester in kleinem Kreis und ohne Publikum Abschied genommen. Am Probendonnerstag spielten die 46 Musikerinnen und Musiker in Uniform ein ganz persönliches Wunschkonzert für und mit Thomas Schachschal, der mit besonderen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit untrennbar verknüpfte Stücke für diesen Abend ausgewählt hatte. Hochmotiviert ging das Ensemble dabei unter anderem auf „80er Kult(tour)“. Beim Abschiedskonzert dabei war auch Schachschals Nachfolger Sven Schnee, der in der musikalischen Liebeserklärung „Nothing’s gonna change my love for you“ als Solist brillierte. oel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare