1 000 Jahre Heyersum

Große Sause im kommenden Jahr

Seit rund 16 Monaten arbeitet das Festkomitee an den Planungen für das Dorfjubiläum. Ortsbürgermeisterin Heike Wälter (rechts) freut sich besonders darüber, dass sich an den Vorbereitungen alle Heyersumer Vereine beteiligen.
+
Seit rund 16 Monaten arbeitet das Festkomitee an den Planungen für das Dorfjubiläum. Ortsbürgermeisterin Heike Wälter (rechts) freut sich besonders darüber, dass sich an den Vorbereitungen alle Heyersumer Vereine beteiligen.

Heyersum – Ein turbulentes Jahr erwartet die Heyersumer Bürger: 2022 wird ihr Dorf 
1 000 Jahre alt – ein Grund zum Feiern. Die Planung für das Fest laufen bereits auf Hochtouren, viele unterschiedliche Veranstaltungen sind vorgesehen. Im „Festkomitee Dorfjahr 2022“ sind alle Vereine des Ortes aktiv beteiligt. Darüber freut sich Ortsbürgermeisterin Heike Wälter sehr, entstehe so ein buntes, vielfältiges und ansprechendes Programm. Bianca Lehmann, Mitglied der Spielfreunde Heyersum, lobt ebenfalls die „sehr, sehr gute Zusammenarbeit“ der Beteiligten. 

Bereits seit Februar vergangenen Jahres habe es regelmäßige Treffen per Videokonferenz gegeben, in denen die rund 20 Mitglieder des Komitees das Festprogramm erstellt haben. Dabei habe man sich auch von Corona nicht aufhalten lassen, sondern zuversichtlich in die Zukunft und auf das Jubiläum geschaut – denn man wird ja nur einmal 1 000.

Vom Neujahrsempfang bis zum Mittelaltermarkt

Das Jahr 2022 wird mit einem Neujahrsempfang in der St. Mauritius-Kirche begonnen. Vom 6. bis 8. Mai folgt ein Feuerwehrfest, am ersten Septemberwochenende wird es an der Kirche einen Mittelaltermarkt geben. Orgel- und Musikkonzerte sind ebenfalls geplant, zudem werden der Kulturverein Heyersum und die Ortsheimatpflege eine Baumpatenaktion gestalten. Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Brandes berichtete zudem, dass im kommenden Jahr im ganzen Ort verteilt QR-Codes angebracht werden. Diese können mit dem Smartphone gescannt werden und informieren so über die Geschichte und die Funktion wichtiger Gebäude und Denkmäler in und um Heyersum. Die Codes sollen auch nach dem Jubiläumsjahr noch bestehen bleiben und so auch in Zukunft zum lehrreichen Rundgang durch das Dorf einladen.

Bürger einbezogen

Bei der Gestaltung des Veranstaltungskalenders waren dem Festkomitee die Meinung und Wünsche der Bürger sehr wichtig. An einer zu diesem Zweck geplanten Umfrage nahmen 324 Personen teil, bei etwa 400 Heyersumer Haushalten ein sehr gutes Ergebnis, wie Patrik Grieger findet. Er ist zuständig für den Internetauftritt und das Marketing des Jubiläumsjahres. Unterstützt wird er von Lisa Lorenz, die den Auftritt auf Facebook und Instagram verwaltet und mit Inhalten versorgt. Ein Zeltfest, ein Osterfeuer und auch ein Mittelaltermarkt belegten auf der Wunschliste der Bürger die vordersten Plätze. Unter welchem Motto das Zeltfest stehen soll, zeichnete sich bereits sehr früh ab, berichtet Grieger: Fast die Hälfte der Teilnehmer wünschte sich eine 80er- und 90er-Jahre-Party. - kho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare