Maxim Seehagen bei Dr. Roy Kühne auf „Northeims kleinster Bühne“

Wie entsteht eigentlich ein Comic?

Maxim Seehagen und Dr. Roy Kühne mit dem neuen Comic.
+
Nach einer Stunde war das Werk fertig: Maxim Seehagen (rechts) zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne.

Landkreis Northeim – Wie entsteht eigentlich ein Comic? Das konnten rund 100 Zuschauer bei der dritten Ausgabe von „Northeims kleinster Bühne“ live miterleben. Maxim Seehagen war bei der vom Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne initiierten Veranstaltungsreihe zu Gast.

Der 20-jährige Kreiensener, der im Internet unter dem Namen „Herrmann Comix“ Cartoons veröffentlicht, hat vor digitalem Publikum live einen Comic zur Wertschätzung von Pflegekräften in unserer Gesellschaft gezeichnet. Themenvorschläge konnten die Zuschauer im Vorfeld der Veranstaltung per E-Mail einreichen. „Das Thema war vielen Menschen in unserer Gesellschaft zu Beginn der Corona-Pandemie präsent und wird es jetzt aufgrund der steigenden Fallzahlen wieder. Deshalb freue ich mich, dass mit diesem Comic auf genau dieses Problem noch einmal deutlich hingewiesen wird“, betont Roy Kühne. Den fertigen Comic können alle Interessierten jetzt zum Preis von fünf Euro als DIN A3-Ausdruck erwerben. Den Erlös spendet Maxim Seehagen für einen guten Zweck – in diesem Fall ist das Geld für das Northeimer Theater der Nacht bestimmt. Zum Comic-Kauf bitte eine E-Mail mit Kontaktdaten an roy.kuehne.ma05@bundestag.de schicken. „Außerdem werde ich eine gerahmte Version dieses Werkes an Gesundheitsminister Jens Spahn übergeben. So können wir erneut auf die Situation der Menschen in Pflegeberufen aufmerksam machen“, sagt der Bundestagsabgeordnete. Die Entstehung des Comics und das Gespräch mit Maxim Seehagen über seinen Werdegang, die Ideenfindung und die Herausforderungen des Zeichnens können Interessierte jetzt im Internet nachschauen. Das Video ist auf www.roy-kuehne.de zum Immer-wieder-Anschauen verlinkt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare