Weihnachtskonzert mit Vicky Leandros und regionalem Chor in der Stadthalle

„Ich hab’ die Liebe geseh’n“

+
Freuen sich auf das Konzert mit Vicky Leandros (von links): Fan und Mitglied im Förderverein Stadthalle Dr. Christian Steigertahl, Stadthallenmanagerin Siegrid Hilke-März sowie die Sänger des Kinder- und Jugendchores Trinitatis im Kirchenkreis Leine-Solling mit Chorleiter Günter Stöfer (rechts).

NORTHEIM „Theo wir fahr’n nach Lodz“ ist sicherlich neben „Ich liebe das Leben“ eines der bekanntesten Lieder der deutsch- griechischen Sängerin Vicky Leandros. Diesmal fährt sie aber nicht ins polnische Lodz, sondern am 8. Dezember führt sie ihr Weg in die Northeimer Stadthalle.

Beim Weihnachtskonzert dabei ist auch der Kinder- und Jugendchor der Kirchengemeinde Trinitatis mit Chorleiter Günter Stöfer. Bereits die erste Single von Leandros „Messer, Gabel, Schere, Licht“ wurde 1965 zu einem Erfolg. 1967 nahm sie für Luxemburg am Grand Prix Eurovision mit dem Titel „L’amour est bleu“ teil und belegte den vierten Platz. 1972 trat sie mit dem von Klaus Murano und Leo Leandros komponierten Titel „Apès toi“ wieder an und eroberte damit die europäischen Herzen, was ihr den Sieg einbrachte. Von der Single wurden in mehreren Sprachversionen weltweit über 5,5 Millionen Exemplare verkauft. Fan der ersten Stunde ist der Northeimer Dr. Christian Steigertahl, der sich schon seit einem Jahr darum bemüht hat, ein Konzert mit der Sängerin in die Northeimer Stadthalle zu bekommen. Der Versuch griechische Gastronomen dafür mit ins Boot zu holen, war nicht erfolgreich. Dann gelang es Stadthallenmanagerin Siegrid Hilke-März aufgrund alter Kontakte zur Konzertagentur Paulis, Leandros für ein Weihnachtskonzert in Northeim zu gewinnen. Wunsch der Sängerin war es, beim Konzert bei drei Liedern von einem Kinderchor aus der Region begleitet zu werden (HALLO berichtete). Hier wurde mit dem Moringer Kinder- und Jugendchor der richtige Partner gefunden. Eifrig üben die circa 20 jungen Sänger mit Stöfer für ihren großen Auftritt. „Leise rieselt der Schnee“, „Oh du fröhliche“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ stehen auf dem Programm. „Der Vorverkauf für das Konzert ist sehr gut“, freut sich Hilke-März, bereits um die 500 Karten seien verkauft. Leandros hat viele Fans in der Region. Steigerthal erinnert sich noch gut an sein erstes Konzert, das er 1972 von der Leandros besuchte, damals hat er ein Foto von ihr gemacht, das er immer noch verwahrt. Noch ein zweites Mal konnte er sie Jahre später (2008) live erleben. Ansonsten hat er viele CDs von der renommierten Künstlerin, die spielend leicht den Spagat zwischen Chanson, Pop, Soul, Schlager und Folklore schafft. „Zu meinem Geburtstag haben mir auch schon Kollegen ein Lied von Vicky vorgetragen“, berichtet Steigertahl und sagt, dass „Ich hab die Liebe gesehen“ zu seinen Lieblingsliedern gehört. Das Konzert in der Northeimer Stadthalle beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es ab 44 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr unter anderem in der HALLO-Geschäftsstelle. Weitere Informationen sind unter www.paulis.de abrufbar. (rgy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare