Vintage Vegas bringt Nörten in Schwingung / Vom Sound-Check bis zum Konzert

„Are you ready to swing?“

+
Mit viel Leidenschaft auf der Bühne: Vintage Vegas in Nörten-Hardenberg.

NÖRTEN-HARDENBERG (rgy) – „Ich bin so aufgeregt“, erklärt Tomas Sniadowski, als er zum Soundcheck am Sonnabend im Atrium des Gräflichen Landsitzes Hardenberg eintrifft. Für den Musiker aus Northeim ist es das erste richtige Konzert in seiner Heimatregion mit Vintage Vegas. Die Band, zu der auch Giovanni Zarrella und Inan Lima gehören, hat sich dem Swop, einer Mischung aus Swing und Pop, verschrieben.

 300 Gäste, darunter Familie sowie viele Freunde und Bekannte von Sniadowski, erlebten ein unterhaltsames Konzert und feierten euphorisch ihre Stars. Sniadowski, Lima und Zarrella waren am Vortag noch zu einer Probe von „Holiday on Ice“ in Utrecht. In Nörten kümmert sich derweil Frank Hartwig aus Göttingen, ein Bekannter von Sniadowski aus der Musikszene, um das Organisatorische. Seit 11 Uhr laufen die Vorbereitungen - Licht, Technik und Bühne müssen von den Fachleuten vorbereitet werden. Auch die Orchestermusiker unter Leitung von Tobias Becker kommen noch vor Vintage Vegas, um gemeinsam zu proben und die Arrangements zu besprechen. Um 15.30 Uhr trifft Vintage Vegas ein. Nach der Begrüßung werden sogleich technische Details besprochen, die Mikrofone eingestellt und mit der Band das Tempo eines neuen Liedes abgesprochen. Bei den Proben fällt auf, dass die Bühne zu eng ist, da bleibt Vintage Vegas zu wenig Platz, um zu tanzen und sich zu bewegen. Bis zum Abend wird eine Bühnenerweiterung organisiert sein. Schon beim Einsingen und Abstimmen fällt auf, mit welcher Begeisterung alle Musiker am Werk sind. Eine Begeisterung, die sich abends auch beim Konzert auf das Publikum überträgt. Während die Gäste bei Sam White aus Göttingen, der das Vorprogramm gestaltet, noch recht verhalten sind. Hat Vintage Vegas schon nach wenigen Liedern den Saal im Griff. Es wird „geswopt“ und unterhalten, ganz im Stil ihrer großen Vorbilder Frank Sinatra, Sammy Davis junior und Dean Martin. Da wagt Lima durchaus ein Tänzchen mit einer Dame aus dem Publikum, und Zarrella mischt sich zum gemeinsamen Gesang von „Volare“ in den Zuhörerraum, während Sniadowski auch seine Fähigkeiten am Piano unter Beweis stellt. Als Gaststar tritt die polnische Schauspielerin Aleksandra Szwed auf. In Nörten fand nicht nur das letzte eigene Konzert von Vintage Vegas in diesem Jahr statt, sondern hier wurden auch erstmals einige Songs vom neuen Album vorgetragen. Und somit bewiesen die drei, dass Songs wie „Einmal um die Welt“ von Cro und „Auf uns“ von Andreas Bourani durchaus auch in Swingmanier daherkommen können. Nach einem „Dankeschön“ forderte das begeisterte Publikum noch Zugaben. Im Anschluss mischte sich Vintage Vegas für Autogramme und Selfies unter die Menge und luden zur After-Show-Party nach Göttingen ein. Sie versprachen beim Abschied, im kommenden Jahr wieder ein Konzert in Nörten zu geben.

Vintage Vegas Konzert in Nörten-Hardenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare