Ursache war vermutlich ein technischer Defekt

Audi auf B241 ausgebrannt

Feuerwehr löscht brennendes Fahrzeug.
+
Der Audi A3 brannte auf der B241 völlig aus. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt.

Volpriehausen – Zu einem Fahrzeugbrand kam es gestern, 13. Januar, gegen 10.30 Uhr auf der B241 bei Volpriehausen. Ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Northeim befuhr mit seinem Audi A3 die Bundesstraße in Fahrtrichtung Uslar. Als sein Fahrzeug langsamer wurde und Qualm aus dem Motorraum kam, hielt er am rechten Fahrbahnrand an und stieg aus, um nachzusehen.

Plötzlich kam eine Stichflamme aus dem Motorraum, und das Fahrzeug brannte in voller Ausdehnung. Feuerwehr und Polizei wurden verständigt. Ein gerade vorbeifahrender Krankenwagen kümmerte sich um den Fahrer, der jedoch nicht verletzt wurde.. Kurz nach Ankunft der Feuerwehr begaben sich zwei Feuerwehrleute mit Atemschutz und einem Schaumrohr zu dem in Vollbrand stehendem Fahrzeug, um es mit Löschschaum abzulöschen. Nach etwa 20 Minuten war das Fahrzeug gelöscht. Da das Fahrzeug am Ende der Bundesstraße stand, staute sich der Fahrzeugverkehr bis nach Volpriehausen zurück.  Der Brand ist wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defekts am Fahrzeug entstanden. Der Sachschaden konnte noch nicht genau ermittelt werden.

Eine halbe Stunde später wurde die Ortsfeuerwehr Schlarpe zu einer größeren Ölspur auf der B241 im Bereich „Schlarper Kreuz“ alarmiert. Die Gefahrenstelle musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr Schlarpe und der Polizei abgesichert werden. Nach etwa 1,5 Stunden war der Einsatz erledigt. Ob die Ölspur etwas mit dem Fahrzeugbrand am Ende der Bundesstraße etwas zu tun hatte, wird noch von der Polizei geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare