Entwicklung des Infektionsgeschehens im Landkreis Northeim

Seit Montag ein neuer Infizierter

Corona-Test positiv
+
Im Landkreis Northeim sind derzeit 156 akut Infizierte bekannt.

Landkreis Northeim – Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Landkreis Northeim mittlerweile 359 Corona-Infektionen bekannt geworden. 196 Personen – acht mehr als am Vortag – gelten mittlerweile als genesen, sodass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte. Seit Montag (26. Oktober) ist somit ein neuer Corona-Fall hinzugekommen. Das Land Niedersachsen hat auf seiner Seite www.niedersachsen.de/coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen eine 7-Tageinzidenz pro 100.000 Einwohner von 15,1 für den Landkreis Northeim veröffentlicht. Die Zahl wird täglich auf der Seite des Landes Niedersachsen veröffentlicht.

Bei den Neuerkrankungen von Montag (26. Oktober) handelt es sich um eine männliche Person mittleren Alters sowie zwei männliche Personen fortgeschrittenen Alters und vier weibliche Personen mittleren Alters und eine weibliche Person fortgeschrittenen Alters. Der Ansteckungsweg ist größtenteils auf Kontakte zu anderen Infizierten zurückzuführen, bei zwei Personen ist der Ansteckungsweg derzeit unbekannt. Die Infizierten befinden sich größtenteils in häuslicher Quarantäne, zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Die Infizierten klagen über Kopfschmerzen, Fieber, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Durchfall, trockener Nase und Übelkeit. Bei der heutigen Neuerkrankung (27. Oktober) handelt es sich um eine männliche Person fortgeschrittenen Alters. Der Ansteckungsweg ist derzeit unbekannt. Der Infizierte befindet sich aus anderen Gründen in stationärer Behandlung.

Damit sind im Landkreis Northeim derzeit 156 akut infizierte Personen bekannt, die aus dem Raum Bad Gandersheim (131), Bodenfelde (0), Dassel (2), Einbeck (9), Hardegsen (3), Kalefeld (2), Katlenburg-Lindau (1), Moringen (1), Nörten-Hardenberg (0), Northeim (3), Uslar (4) stammen. Die Anzahl der Verstorbenen liegt unverändert bei sieben Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare