1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Landkreis Northeim

Diebstahl, Trunkenheitsfahrt und Randale

Erstellt:

Kommentare

Polizeikelle
Symbolbild © HALLO

Landkreis Northeim – Unter anderem mit einem Trickdiebstahl, einer Trunkenheitsfahrt und Randale musste sich die Polizei in den vergangenen Tagen auseinandersetzen.

In einer Wohnung einer 77-jährigen Frau an der Hannoverschen Straße in Angerstein gaben sich zwei unbekannte Männer am Donnerstag gegen 10 Uhr als Mitarbeiter einer Baufirma aus und verschafften sich so Zutritt zu der Wohnung. Die Männer gaben an, Mitarbeiter der gegenüber agierenden Baufirma zu sein. Sie seien beauftragt, die Wasserleitungen zu überprüfen, da auf der Baustelle ein Problem aufgetreten sei. Nach der Überprüfung eines Wasserhahns und eines Heizkörpers im Wohnzimmer verließen die zwei Personen die Wohnung. Am Folgetag bemerkte die 77-Jährige, dass ihr ein Briefumschlag mit 800 Euro und drei Bankschließfachschlüssel entwendet wurden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der
Polizei Northeim unter 05551/70050.

Am Freitag wurde gegen 19.10 Uhr von Zeugen ein auffälliges Fahrverhalten eines Daimler-Benz auf der B446 zwischen Nörten-Hardenberg und Rodetal gemeldet. Die eingesetzten Beamten hielten den 61-jährigen Fahrer aus Bovenden im Rodetal an und
kontrollierten ihn. Hierbei konnte ein starker Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,98 Promille. Dem 61-Jährigen wurde auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Northeim eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt mit führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen untersagt.

Zu einer Bedrohung und Randale kam es am Samstag gegen 22.35 Uhr in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Heinrichstraße in Northeim. Zwei Männer schlugen und traten grundlos mehrfach von außen gegen die Wohnungstür einer 27-jährigen Bewohnerin des Mehrfamilienhauses. Ihr 28-jähriger Lebensgefährte sowie ein 41-jähriger Gast aus Northeim stemmten sich von innen gegen die Wohnungstür, da sie aufgrund der Tritte ein Aufbrechen befürchteten. Hierbei verletzte sich der 41-jährige Gast leicht am Gesicht. Weiterhin wurden alle drei Personen von den zwei Randalierern massiv bedroht, bevor sich diese wieder entfernten, ohne in die Wohnung einzudringen. Von den Polizeibeamten konnten vor Ort ein 42-jähriger Hausbewohner sowie sein 34-jähriger Begleiter als Tatverdächte festgestellt werden. Gefährderansprachen wurden durchführt und entsprechende Ermittlungsverfahren gegen beide Personen eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare