Neuer Kultur- und Freizeitführer für den Landkreis Northeim

Natürlich und mittendrin

+
Vorstellung des neuen Kultur- und Freizeitführers: Initiatoren, Designer und Sponsoren präsentieren den neuen Landkreis-Guide.

Landkreis Northeim – Der Landkreis Northeim liegt nicht nur zwischen der Solling-Vogler-Region und dem Harz, sondern hat selbst auch touristisch einiges zu bieten. Dies wird jetzt auch mit der neuen Broschüre „Natürlich. Mittendrin. Der Landkreis Northeim“ abgebildet.

„Sehen, bewegen, schmecken, fühlen, staunen“, sind die Schlagworte, die auf dem Titel des neuen Kultur- und Freizeitführers, der nicht nur als Tourismusbroschüre zu verstehen sei, zu lesen sind. „Sie ist auch etwas für Leute, die länger im Landkreis wohnen“, erklärt Stefan Beumer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Einbeck, die gemeinsam mit der Kreissparkasse Northeim die Broschüre gesponsert hat. Zusätzliche Fördermittel im Wert von circa 20.000 Euro erhielt das 40.000 Euro teure Projekt als Leader-Förderung aus EU-Mitteln. „Wo sind große und wo sind kleine Leuchttürme im Landkreis?“, habe man sich im Landkreis gefragt, erklärt der Katlenburger Gemeinde-bürgermeister Uwe Ahrens in seiner Funktion als Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe Harzweserland des Leaderprojekts. Es sei gut, dass EU-Gelder für derartige Projekte zur Ver­fügung gestellt werden, die allen Kommunen im Landkreis zugutekommen, führt er weiter aus. Dabei hätten sich alle Städte und Kommunen an einen Tisch gesetzt, gemeinsam gearbeitet und so die Möglichkeit geschaffen, dass alle größeren und kleineren Attraktionen einen angemessenen Platz in der Broschüre finden. Von den überregional bekannten Publikumsmagneten wie dem PS-Speicher und dem Theater der Nacht bis zur außerhalb des Landkreises eher unbekannten Willershäuser Tongrube finden sich so viele Unternehmungstipps für jeden Geschmack und jede Jahreszeit. „Wer die lila Bakterien in der Tongrube noch nicht gesehen hat muss dort unbedingt hin – man fühlt sich wie im Elfenwald“, ist Landrätin Astrid Klinkert- Kittels Ausflugstipp. Sie freut sich, dass mit der neuen Broschüre der Landkreis zwischen Harz und Weser jetzt gut touristisch dargestellt wird. „Sie ist optisch gelungen und bietet Neuankömmlingen im Landkreis einen guten Überblick über die vielfältige Region“, ist sich auch Vorstandsvorsitzende der KSN Ute Assmann sicher. Für das gestaltende Designstudio war die Arbeit an dem kleinen Büchlein im praktischen Jackentaschenformat eine besondere Freude, wie die Geschäftsführer Sabine Sternberg und Ingo Jenko erklären. „Ich stamme gebürtig aus Northeim“, erklärt Sternberg und Jenko ergänzt, dass er den Landkreis seit 25 Jahren kenne und es genossen habe, ihn für den Freizeit­führer noch einmal ganz neu mit der Kamera entdecken zu dürfen. Es sei wirklich etwas besonderes, denn nicht bei jedem Projekt würden beide Geschäftsführer die Arbeit draußen im Feld gemeinsam erledigen. „Es hat uns wirklich Spaß gemacht und die Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden hat sehr gut funktioniert“, erläutert Sternberg. Der neue Kultur- und Freizeitführer wird ab dem 6. Mai, bei allen Touristik-Informationen im Landkreis sowie in den Bürgerbüros der Orte, die keine Touristik-Information haben, sowie in den Spar­kassen kostenfrei erhältlich sein. Einige Ausgaben werden auch an ausgewählten Reisezielen ausgelegt werden. Da die erste Auflage auf 5.000 Stück begrenzt ist, wird pro Interessent nur ein Exemplar aus­gegeben. Später ist auch geplant, die Freizeitführer auf den Homepages des Landkreises und der Sparkassen anzubieten. (sth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare