Vorschläge erwünscht

LANDKREIS NORTHEIM  Der Jugendpreis im Landkreis Northeim 2017 geht in die Schlussphase: Noch bis zum 30. September sind Vorschläge möglich, dann beginnt das Online-Voting über die eingereichten Vorschläge.

„Kinder, Jugend­liche und ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktive Menschen müssen in ihrem Engagement unterstützt und motiviert werden“, sagt der Vorsitzende des Kreisjugendrings Northeim, Professor Dr. Peter-Ulrich Wendt. Für den Jugendpreis stehen zwei Kategorien und die damit verbundene Staffelung der Preisgelder zur Verfügung: 1. Preiskategorie „Jugendpreis für gute Projekte und gute Ideen in der Jugendarbeit“: Hier sollen von Verbänden, Gruppen, Vereinen, Institutionen und Initiativen durchgeführte Projekte oder neue, innovative Projektideen (die noch nicht durchgeführt worden sein müssen) ausgezeichnet werden. Preisgelder in drei Stufen (750, 500 und 250 Euro) werden ausgelobt. 2. Preiskategorie „Jugendpreis als Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit“: Hier wird das Engagement von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Verbänden und Initiativen in den verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit ausgezeichnet. Dafür stehen Preisgelder in drei Stufen (300, 200 und 100 Euro) zur Verfügung. Alle vorgeschlagenen Projekte, Ideen und Förderer werden mit einer Anerkennung ausgezeichnet und bei der Verleihung am 24. November in Northeim vorgestellt. Vorschläge für beide Kategorien können noch bis zum 30. September, 24 Uhr, beim Kreisjugendring Northeim per online-Formular über www.kjr-northeim.de eingereicht werden. Ab Anfang Oktober können sich alle online an der Auswahl der vorgeschlagenen Projekte und Aktiven beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare